Hotel Transsilvanien 4 Titel

© 2021 Sony Pictures Animation

Quellen: Sony Pictures Germany, Deadline

Mit einem weltweiten Einspiel von rund $1,3 Milliarden über drei Filme ist Hotel Transsilvanien das erfolgreichste Franchise von Sony Pictures Animation. Besonders ist daran, dass jeder der bisherigen Filme mehr eingenommen hat als sein Vorgänger, gipfelnd mit Hotel Transsilvanien 3 – Ein Monster Urlaub, der 2018 rund $528 Mio eingespielt hat. Auch in Deutschland hat der dritte Film mehr Kinotickets verkauft als seine beiden Vorgänger. Mit fast 2,6 Millionen Beasuchern war er vor drei Jahren hierzulande sogar erfolgreicher als Die Unglaublichen 2 oder Jurassic World: Das gefallene Königreich. Da alle drei Filme zwischen $80 und $85 Mio in der Produktion kosteten, warfen sie satten Gewinn für Sony ab.

Trotz dieses unbestreitbaren Erfolgs, wird Sony das Franchise mit dem kommenden vierten Film überraschend beenden. Hotel Transsilvanien 4 – Eine Monster Verwandlung (OT: Hotel Transylvania: Transformania) wird am 5.08.2021 in die deutschen Kinos kommen. Grund für die Entscheidung, das Franchise bereits zu beenden, könnte darin liegen, dass es Adam Sandler als Draculas Originalstimme verloren hat. Bereits im kürzlich veröffentlichten Kurzfilm Monster Pets übernahm YouTuber und Stimm-Imitator Brian Hull die Sprechrolle von Drac. Auch in Hotel Transsilvanien 4 wird er im Original Drac sprechen. Weshalb Sandler das Erfolgs-Franchise verlassen hat, ist unbekannt. Auffällig ist jedoch, dass er bereits beim dritten Film nicht länger der ausführende Produzent war, wie bei den ersten beiden Teilen, und damit an den Einnahmen weniger beteiligt.

Stattdessen wird Mavis-Originalsprecherin Selena Gomez zu einer ausführenden Produzentin beim vierten Film. Andere Originalsprecher der ersten drei Filme wie Andy Samberg, Steve Buscemi, David Spade und Fran Drescher sind wieder dabei.

Zur Handlung des neuen Films ist noch nichts bekannt, doch der erste Trailer dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Genndy Tartakovsky schrieb wieder das Drehbuch, kehrt jedoch als Regisseur nicht zurück. Stattdessen übernehmen Jennifer Kluska und Derek Drymon. Beide feiern mit dem Sequel ihr Spielfilmdebüt. Kluska arbeitete bereits an den letzten beiden Teilen als Storyboarderin, und Drymon ist als Produzent und Autor vieler "Spongebob Schwammkopf"-Folgen bekannt.

Freut Ihr Euch auf den vierten Film der Reihe?