Hobbs and Shaw 2

Dwayne Johnson und Jason Statham in Fast & Furious: Hobbs & Shaw © 2019 Universal Pictures

Quelle: Comicbook

ANZEIGE

Wenn Euch die Bromance und die gemeinsamen Abenteuer der coolen glatzköpfigen Muskelpakete Dwayne Johnson und Jason Statham in Fast & Furious: Hobbs & Shaw diesen Sommer gefallen haben, könnt Ihr Euch höchstwahrscheinlich auf Nachschlag freuen.

Trotz der Bekanntheit von Fast & Furious war Hobbs & Shaw ein Projekt nicht ohne Risiko. Seit die Reihe mit dem fünften Teil echten Blockbuster-Status erreicht hatte, sollte sich nun die Marke erstmals ohne Vin Diesel und dem Rest seiner filmischen Familie bewähren, getragen lediglich von zwei Figuren, die jeweils erst im fünften bzw. sechsten Film hinzugekommen sind. Dafür hat Universal gleich $200 Mio springen lassen, das zweitgrößte Budget der Franchise-Geschichte. Hobbs & Shaw kam deutlich langsamer aus den Startlöchern als die letzten Teile der Hauptreihe, entpuppte sich aber als echter Crowd Pleaser und hielt sich dafür deutlich besser, sodass er insgesamt fast $760 Mio weltweit eingenommen hat. Nur der sechste, der siebte und der achte Fast-&-Furious-Film waren noch erfolgreicher. Für ein Spin-Off war es ein tolles Ergebnis und das Studio konnte aufatmen.

Natürlich endete Hobbs & Shaw nicht, ohne eine Tür für ein Sequel offen zu lassen. Wir wissen schließlich immer noch nicht wer der mysteriöse Direktor des Technologiekonzerns Eteon ist, der auch den Schurken Brixton (Idris Elba) steuerte. Seine Identität wurde bewusst offen gelassen, sodass ein namhafter Schauspieler die Rolle theoretisch im Nachfolger übernehmen könnte.

Produzent Hiram Garcia, der Dwayne Johnsons Produktionsfirma Seven Bucks Productions leitet, bestätigte kürzlich, dass das Studio mit der Performance von Hobbs & Shaw sehr zufrieden sei und Gespräche über einen zweiten Teil laufen: (aus dem Englischen)

Wir führen Gespräche, wir waren so zufrieden damit, wie der Film abgeschnitten hat. Das Studio war sehr glücklich und es gab viele großartige Gespräche darüber, wohin die Dinge führen. Natürlich ist Fast & Furious 9 auf dem Weg. Der Film wird auch super abschneiden. Wir schauen uns auch an, was in dem Film passiert, denn es ist alles ein Universum.

Mir hat Fast & Furious: Hobbs & Shaw bewiesen, dass die Reihe auch ohne Diesel und Co funktionieren kann, solange die Formel beibehalten wird: absurde Action, augenzwinkernder Humor und eine gute Dosis Selbstironie. Franchise-Stammautor Chris Morgan hat das Drehbuch zu Hobbs & Shaw geschrieben und Regisseur David Leitch (Deadpool 2) hat verstanden, worauf es bei diesen Filmen ankommt. Wenn wir einen zweiten Teil bekommen (und das werden wir sicherlich), dann hoffe ich, dass auch Vanessa Kirby als Shaws Schwester Hattie zurückkehrt. Außerdem wäre das endlich die Gelegenheit, Shaws Vater kennenzulernen. Jason Statham hatte in unserem Interview auch schon eine Idee, wer ihn spielen könnte.

Doch wer wird wohl den bösen Eteon-Firektor verkörpern? Könnte es vielleicht Keanu Reeves werden? Bevor Hobbs & Shaw in die Kinos kam, häuften sich Gerüchte, dass Reeves einen Gastauftritt in dem Film haben könnte, bevor seine Rolle in Fast & Furious 9 ausgebaut werden würde. Letztlich gab es zwar zwei prominente Cameos in dem Streifen, Reeves war jedoch keins davon. Nichtsdestotrotz waren die Gerüchte nicht ganz aus der Luft gegriffen. Chris Morgan hat bestätigt, dass er tatsächlich Gespräche mit Reeves über eine Rolle im Fast-&-Furious-Franchise geführt habe und es bislang lediglich an der Verfügbarkeit scheiterte:

Ich habe mich mit ihm zusammengesetzt und wir haben darüber gesprochen. Ich wollte ihn seit langer Zeit schon ins Fast-Universum reinbringen. […] Die schwierigste Sache sind immer Zeit und konkurrierende Terminpläne, und dann das Richtige sich zusammen zu überlegen. Ich wünsche mir auf jeden Fall sehr, ihn ins Franchise zu bringen.

Seit seinem Karriere-Revival dank John Wick gehört Reeves plötzlich wieder zu den gefragtesten Hollywood-Schauspielern. Demnächst wird er in Matrix 4 und John Wick: Kapitel 4 zu sehen sein ebenso wie im lange erwarteten Bill & Ted Face the Music. Seinen Terminkalender im Einklang mit dem nicht weniger überfüllten Zeitplan von Dwayne Johnson in Einklang zu bringen dürfte eine größere Herausforderung sein als alles, was die Protagonisten von Hobbs & Shaw bewältigen mussten.

Fast & Furious 9 werden Johnson und Statham nächstes Jahr übrigens aussitzen. Ob das nächste Wiedersehen mit ihren Charakteren in Fast & Furious 10 oder Hobbs & Shaw 2 sein wird, werden wir noch sehen.