Emily in Paris Staffel 2

Lily Collins in "Emily in Paris" © 2020 Netflix

Quelle: Netflix

Sacré bleu!

Emily Cooper muss ihre Arbeitserlaubnis in Frankreich verlängern, denn Netflix hat heute der leichtfüßigen Romcom-Serie "Emily in Paris" grünes Licht für eine zweite Staffel erteilt, die mit einem für Netflix inzwischen sehr typischen Cast-Reaktionsvideo angekündigt wurde:

Serienschöpfer Darren Star hat es mit "Emily in Paris" offenbar wieder geschafft, den Nerv seines Zielpublikums zu treffen. Auf das kreative Konto des Produzenten gehen auch Serienhits wie "Beverly Hills, 90210", "Melrose Place", "Younger" und natürlich "Sex and the City". Extrem schick gekleidete Frauen, die romantische Abenteuer in einer Weltmetropole erleben und sich mit ihrem Gehalt ihren Lebensstil vermutlich gar nicht leisten könnten, ist eine Formel, die offenbar immer wieder aufgeht, auch wenn die Geschichte so unfassbar klischeebeladen und stereotypenreich ist, wie der Trailer zur Serie vermuten lässt. Aber es ist ja auch nichts gegen leichte Unterhaltung einzuwenden und Lily Collins ist eine charmante, sympathische Schauspielerin mit toller Ausstrahlung, der ich den Erfolg gönne, nachdem ihre letzte fortlaufende Serie "The Last Tycoon" bereits nach einer Staffel abgesetzt wurde.

Collins spielt in "Emily in Paris" die titelgebende Mittzwanzigerin aus Chicago, die die Chance ihres Lebens bekommt, als sie anstelle ihrer schwangeren Chefin (Kate Walsh) zur Tochterfirma Savoir ihres Marketingunternehmens nach Frankreich reisen darf, um der Belegschaft dort US-amerikanische Arbeitsmoral und Werte näherzubringen. Wie Ihr Euch schon denken könnt, resultiert das in einem großen Kulturschock für Emily, die allmählich die französische Lebensweise kennen und lieben lernt. Und wo wir schon beim Thema Liebe sind, so funkt es auch zwischen Emily und ihrem Nachbarn Gabriel (Lucas Bravo), dessen Freundin Camille (Camille Razat) ausgerechnet zu Emilys neuer Freundin wird. Im Finale der ersten Staffel werden die Dinge zwischen den drei deutlich komplizierter, und diese potenzielle Ménage à trois wird laut Darren Star auch das Sprungbrett für die zweite Season sein.

Zum Abschluss noch ein kleiner Gag von Netflix: Die Verlängerung der Serie wurde auch in Form von Savoir-Chefin Sylvie verfassten Briefs an Emilys Chefin in Chicago veröffentlicht:

Emily in Paris Staffel 2 Brief