Derry Girls Staffel 3 Ende

Nicola Coughlan, Jamie-Lee O’Donnell, Saoirse-Monica Jackson und Louisa Harland in "Derry Girls" © 2019 Channel 4/Netflix

Quelle: Lisa McGee Twitter

Erinnert Ihr Euch noch an "Derry Girls"? Falls nicht, kann man es Euch nicht ganz verübeln, denn es sind schon mehr als zwei Jahre vergangen, seit die zweite Staffel der liebenswerten, charmanten nordirischen Coming-of-Age-Sitcom international bei Netflix veröffentlicht wurde. Eine dritte Staffel der Serie über vier Mädchen und einen Jungen, die während der letzten Jahre des Nordirlandkonflikts in den neunziger Jahren gemeinsam eine katholische Mädchenschule besuchen, wurde von ihrem britischen Heimatsender Channel 4 bereits 2020 in Auftrag gegeben, doch wie so viele Serien wurde die Produktion von "Derry Girls" durch die Corona-Krise massiv aufgehalten. Erst 2022 werden Erin (Saoirse-Monica Jackson), Orla (Louisa Harland), Clare (Nichola Coughlan), Michelle (Jamie-Lee O’Donnell) und Michelles Cousin James (Dylan Llewellyn) zunächst bei Channel 4 und hoffentlich nicht allzu lange danach bei Netflix zurückkehren.

Das ist erst einmal die gute Nachricht für die Fans. Der Wermutstropfen ist aber, dass die dritte Staffel auch die letzte werden wird. Das hat nicht mit mangelndem Erfolg der Serie zu tun, sondern war von Anfang an der Plan der selbst aus Derry stammenden Serienschöpferin Lisa McGee, die es in einem Statement über Twitter erläutert hat: (aus dem Englischen)

Es war immer der Plan, nach drei Staffel Auf Wiedersehen zu sagen. "Derry Girls" ist eine "Coming-of-Age"-Geschichte, die drei Teenagern folgt, während sie langsam, sehr langsam… erwachsen werden, während sich ihr Zuhause auch ändert und Nordirland in eine neue, hoffnungsvollere Phase eintritt – was ein kleines, magisches Zeitfenster war. "Derry Girls" ist eine Liebeserklärung an den Ort, von dem ich stamme und die Menschen, die mich formten. Es war mir eine Ehre, die Serie zu schreiben, und ich werde immer darauf stolz sein, was sie erreicht hat. Ich würde mich auch gerne bei den Menschen aus Derry und Nordirland für ihre Unterstützung bedanken. Ich danke auch dem Team hinter der Serie, der unglaublichen Hat Trick Productions und ein besonderer Dank gilt Channel 4 – dem Sender, mit dem ich aufgewachsen bin und der mich dazu gebracht hat, Comedy schreiben zu wollen und der einzige Sender, der unsere Serie hätte machen können.

Ganz ehrlich, besser eine kurze und knackige Serie mit einer klaren Vision für ein gutes Ende, als Geschichten unnötig in die Länge zu ziehen. Vom letzteren haben wir in der Serienwelt schon genug.