Der Hexenclub Remake Start

Robin Tunney, Fairuza Balk, Rachel True und Neve Campbell in Der Hexenclub (1996) © Columbia Pictures

Quelle: Sony Pictures

Es gibt doch noch einen Horrorfilm in den Kinos dieses Jahr zu Halloween! Nachdem erst Halloween Kills und später Candyman ins nächste Jahr verschoben wurde, sah es eine Zeitlang danach aus, als müssten sich Horrorfans Ende Oktober im heimischen Kino mit ihrem Lieblingsgenre begnügen. Doch Sony hat überraschend die Neuverfilmung des Neunziger-Kulthorrors Der Hexenclub (OT: The Craft) für den 29. Oktober in Deutschland angekündigt. Der Starttermin kommt völlig überraschend, denn bislang gab es keinerlei Marketing für den Film. Es gibt nicht einmal ein Poster, einen Trailer oder offizielle Filmbilder. Die meisten sind davon ausgegangen, dass der Ende 2019 abgedrehte Film einfach auch nächstes Jahr starten würde.

Doch dann kündigte Amazon Video an, dass der Film in den USA ab dem 27. Oktober im Stream zu leihen und zu kaufen sein wird. Damit schließt er sich einer langen Reihe von eigentlich fürs Kino produzierten Filme an, die aufgrund der aktuellen Situation auf Video-On-Demand ausweichen. Zum Glück jedoch nicht in Deutschland, wo er einen richtigen Kinostart bekommen wird.

Scream war der bekannteste, aber nicht der erste Teenie-Horrorfilm, in dem 1996 Neve Campbell und Skeet Ulrich zu sehen waren. Einige Monate zuvor startete Der Hexenclub, den ich vorletztes Jahr bei einer langen Horrornacht n einem Londoner Kino erstmals seit vielen Jahren wieder gesehen habe. Dass der Film seitdem einen echten Kultstatus entwickelt hat, konnte ich danach absolut nachvollziehen. So wie The Lost Boys aus jeder Pore Achtziger-Vibe verströmt, so ist Der Hexenclub ein Neunziger-Film durch und durch, gepaart mit einer Girlpower-Message.

Über eine direkte Fortsetzung wurde nachgedacht, doch stattdessen hat Horrorschmiede Blumhouse den Film rebootet, weshalb der vollständige deutsche Titel tatsächlich Blumhouse’s Der Hexenclub lautet. Schauspielerin und Filmemacherin Zoe Lister-Jones ("Life in Pieces") schrieb das Drehbuch und führte Regie. Die Hauptrolle übernahm Cailee Spaney, am besten bekannt durch ihre Rolle in Pacific Rim: Uprising. Sie spielt in dem Film Hannah, die neu an einer Schule ist, sich mit drei Mädchen anfreundet und zum vierten Mitglied in ihrer Clique wird. Schnell findet sie heraus, dass sie dem Quartett große Macht verleiht. Im Prinzip klingt es also ziemlich nach dem Originalfilm.

Gideon Adlon, bekannt aus der Netflix-Serie "The Society", spielt ebenfalls mit. David Duchovny ("Akte X") und Michelle Monaghan ("True Detective") übernahmen Nebenrollen.

Der Trailer dürfte jeden Tag kommen und ich hoffe, dass diese Neuauflage  besser wird als die maue Black-Christmas-Neuverfilmung von Blumhouse aus dem letzten Jahr.