Der Feuerteufel Reboot

Drew Barrymore in Der Feuerteufel (1984) © Universal Pictures

Quelle: Variety

ANEZIGE

Wie letztens erst erwähnt, bleibt der Hype um Stephen-King-Adaptionen im Kino und Fernsehen seit dem gigantischen Erfolg von Es ungebrochen. Jetzt soll eins von Kings Frühwerken neu verfilmt werden.

Kings achter Roman (und der sechste, den er unter seinem eigenen Namen herausgebracht hat) "Feuerkind" (OT: "Firestarter") wurde bereits 1984 unter dem deutschen Titel Der Feuerteufel mit der jungen Drew Barrymore und Oscargewinner George C. Scott als Antagonist verfilmt. Die Hauptfigur der Geschichte ist ein kleines Mädchen mit pyrokinetischen Kräften, deren Ursache auf ein Drogenexperiment zurückgeht, an dem ihre Eltern als Collegestudenten teilgenommen haben. Ihr Vater entwickelt die Kraft, die Gedanken und den Willen anderer zu beeinflussen und ihre Mutter verfügt über leichte telekinetische und telepathische Fähigkeiten. Allerdings sind ihre Kräfte der beiden Eltern im Gegensatz zu denen ihrer Tochter schwach ausgeprägt. Im Roman wie im Film befindet sich die Familie auf der Flucht vor dem "Institut", einer Geheimorganisation, die Experimente an ihnen durchführen möchte.

Neben dem Kinofilm, gab es 2002 auch eine als TV-Miniserie produzierte Fortsetzung mit dem Titel "Feuerteufel – Die Rückkehr". Hollywoods erfolgreichster Horrorproduzent Jason Blum (The Purge, Halloween) und sein Unternehmen Blumhouse begannen bereits 2017 mit der Entwicklung eines Remakes. Ursprünglich sollte es vom Oscarpreisträger Akiva Goldsman (A Beautiful Mind) inszeniert werden. Jedoch wurde 2018 der deutsche Filmemacher Fatih Akin (Soul Kitchen, Aus dem Nichts) als Regisseur angekündigt, wodurch mein Interesse an dem Projekt rasant gestiegen ist. Es wäre Akins Hollywood-Debüt geworden.

Doch nach eineinhalb Jahren Funkstille wurde nun bekannt, dass Akin raus ist und Newcomer Keith Thomas als neuer Regisseur verpflichtet wurde. Jason Blum war von dessen Horrorfilm The Vigil, der beim Toronto Filmfestival im September Premiere feierte, so begeistert, dass sein Studio nicht nur die Vertriebsrechte für den Film erworben, sondern Thomas auch gleich für das Feuerteufel-Remake engagiert hat. Das Drehbuch zum Remake schrieb Scott Teems, der zuletzt am Skript zu Halloween Kills mit David Gordon Green und Danny McBride zusammengearbeitet hat. Einen Zeitplan, wann die Neuauflage gedreht werden soll, gibt es noch nicht.