Quelle: Walt Disney Pictures

Ein Studio, das einen eigenen Streaming-Dienst hat, ist aktuell klar im Vorteil. So kann Warner das gesamte Jahr 2021 die experimentelle Strategie fahren und seine Filme in den USA zeitgleich in den Kinos und einen Monat lang kostenlos für alle HBO-Max-Abonnenten veröffentlichen, darunter auch Blockbuster wie Godzilla vs. Kong, The Suicide Squad und Dune.

Eine etwas andere, vorsichtigere Herangehensweise hat Disney gewählt. Während einige Filme des Studios direkt und exklusiv zu Disney+ geschickt werden, darunter der letzte Pixar-Film Soul sowie der kommende Pixar-Streich Luca, erfolgt die zum Kinostart zeitgleiche Veröffentlichung einiger anderer Filme bei Disney+ nur gegen eine Zusatzgebühr für de VIP-Zugang, die in Deutschland €21,99 beträgt. Mulan machte damit den Auftakt, und aktuell ist der gefeierte Animationsfilm Raya und der letzte Drache bei Disney+ nur gegen diesen Aufpreis zu sehen.

Zwei weitere große Disney-Filme wurden für diese simultane Veröffentlichung für diesen Sommer bereits angekündigt. Einer davon ist Black Widow, der zweifelsohne größte Disney-Film seit Beginn der Pandemie, der im Stream erscheinen wird. Ab dem 9. Juli wird er über den VIP-Zugang abrufbar sein, einen Tag nach dem geplanten deutschen Kinostart. Der andere Film ist Cruella, der die Origin-Geschichte der exzentrischen Schurkin aus 101 Dalmatiner erzählt und mit Oscargewinnerin Emma Stone in der Titelrolle perfekt besetzt ist. Cruella soll (theoretisch) am 27. Mai in unsere Kinos kommen und wird zusätzlich ab dem 28. Mai weltweit bei Disney+ über den kostenpflichtigen VIP-Zugang erreichbar sein.

Inszeniert von Craig Gillespie (I, Tonya), erzählt Cruella die Geschichte der ambitionierten, kreativen und leicht größenwahnsinnigen Modedesignerin Estella "Cruella" de Vil, die sich in London der 70er Jahre um jeden Preis einen Namen machen will. Ihre Beziehung zur herablassenden und manipulativen Baronin von Hellman (Emma Thompson) legt die Weichen zu ihrer Entwicklung zu einer von Disneys gemeinsten Schurkinnen. Ich hogfe, dass der Film nicht versuchen wird, Cruella komplet zu rehabilitieren, wie es Maleficent mit der bösen Fee aus Dornröschen gemacht und ihr jeglichen Biss genbommen hat. Jedenfalls scheint Emma Stone einen Heidenspaß in der Rolle zu haben, wie man auch im neusten TV-Spot zum Film sehen kann:

Deutscher Spot

Originalspot

Wäre Cruella Euch die Zusatzgebühr bei Disney+ wert?

Cruella Disney Plus Plakat