Quelle: Walt Disney Studios

Seit ihrem Filmdebüt 2007 in Superbad hat Emma Stone hauptsächlich sympathische, schlagfertige und charmante Figuren gespielt, ob in Einfach zu haben, The Help, Crazy, Stupid, Love, The Amazing Spider-Man oder in ihrer Oscarrolle in La La Land. Anscheinend hat sie jedoch genug von ihrem Good-Girl-Image, denn bereits im exzentrischen Kostümfilm The Favourite zeigte sich Stone kürzlich als intrigante Opportunistin von einer zwielichtigeren Seite. Das setzt sie demnächst auch im Disney-Film Cruella fort. Bereits vor fünf Jahren wurde Stone als junge Cruella de Vil im Realfilm-Prequel zu Disneys 101 Dalmatiner besetzt. Bis das Projekt richtig in Fahrt kam, dauerte es jedoch was länger. Am 27. Mai soll der Streifen nun endlich in die deutschen Kinos kommen, einen Tag später dann in die nordamerikanischen – vorausgesetzt natürlich, das Kinogeschäft läuft bis dahin wieder an. Unten könnt Ihr bereits den ersten Teaser und das Plakat zum Film sehen:

Cruella Emma Stone PosterStone spielt in dem Film Estella de Vil, eine ambitionierte aber psychisch labile, junge Modedesignerin in London der siebziger Jahre, die um jeden Preis einen Namen für sich machen will. Den Beinamen "Cruella" bekommt sie erst später. Im Laufe der Zeit entwickelt sie eine Besessenheit mit Hundefell, und wie der Rest der Geschichte aussieht, wissen die meisten Disney-Fans ja spätestens seit der erfolgreichen Realverfilmung 101 Dalmatiner mit Glenn Close als Cruella. Oder vielleicht auch nicht. Mit Maleficent wurde ja bereits eine der berüchtigtsten Disney-Schurkinnen überhaupt rehabilitiert. Der Trailer zu Cruella macht jedoch nicht den Eindruck, als ob der Film sie als eine missverstandene Heldin zeigen will. Aber wir fiebern auch gerne mit der bösen Emma Stone mit.

Emma Thompson (Tatsächlich… Liebe) spielt in dem Film die Antagonistin, die nur als die Baronin bekannt ist. Sie leitet ein renommiertes Modehaus, heuert Estella an und spielt eine wichtige Rolle bei ihrer Verwandlung in Cruella. Joel Fry (Yesterday) und Paul Walter Hauser (Der Fall Richard Jewell) spielen Cruellas treue Handlanger Jasper und Horace. Mark Strong (Kick-Ass), Emily Beecham (Little Joe) und Kirby Howell-Baptiste ("Killing Eve") sind in weiteren Rollen zu sehen.

Regie führte bei Cruella Craig Gillespie, der auch schon in I, Tonya eine wirklich interessante und vielschichtige Antiheldin zum Leben erweckt hat. Das Drehbuch schrieben Dana Fox (Isn’t It Romantic) und The-Favourite-Co-Autor Tony McNamara, der auch die bissige Historienserie "The Great" erschaffen hat. Wir können uns also vermutlich auf einen der ungewöhnlicheren Disney-Realfilme freuen.