US-Produzentengewerkschaft nominiert die besten Filme und Serien 2023

0
Bester Film 2023 Nominierungen

Links: Cillian Murphy in Oppenheimer © 2023 Universal Pictures
Mitte: Margot Robbie in Barbie © 2023 Warner Bros. Pictures
Rechts: Emma Stone in Poor Things © 2023 Searchlight Pictures

Quelle: Producers Guid of America

Neben den Auszeichnungen der Autoren-, Schauspieler- und Regiegewerkschaften zählen die Preise der US-Produzentengewerkschaft Producers Guild of America (PGA) zu den wichtigsten Prädiktoren im Oscar-Rennen. Ihre 8400 Mitglieder nominieren die zehn besten Filme aus dem vorherigen Jahr und die meisten davon werden später auch bei den Oscars für den Hauptpreis nominiert. Letztes Jahr gab es tatsächlich die bislang geringste Übereinstimmung zwischen den PGA-Nominierungen und den Oscarnominierungen, denn während die PGA Black Panther: Wakanda Forever, Glass Onion: A Knives Out Mystery und The Whale nominierte, wurden bei den Oscars stattdessen Im Westen nichts Neues, Triangle of Sadness und Die Aussprache nominiert. Die restlichen sieben Filme stimmten überein. In den anderen drei Jahren, in denen sowohl die PGA als auch die Oscars zehn feste Slots in der Kategorie hatten, stimmten zweimal acht der zehn Filme überein und einmal sogar neun.

Dieses Jahr sieht es für mich danach als, als könnte es erstmals seit der Ausweitung auf zehn Nominees eine perfekte Übereinstimmung geben. Auch wenn das Rennen um den Sieg in mehreren Kategorien noch offen ist, zeichnet sich im Hinblick auf die Oscarnominierungen für besten Film ein sehr deutliches Bild ab, bei dem zehn Kandidaten klaren Vorsprung gegenüber der Konkurrenz haben. American Fiction, Anatomie eines Falls, Barbie, Oppenheimer, Past Lives, The Holdovers, Killers of the Flower Moon, Maestro, Poor Things und The Zone of Interest sind die Titel, die im Laufe der Oscar-Saison immer wieder auftauchen und es sind auch genau diese zehn Filme, die von der PGA nominiert wurden. Dabei hat die Produzentengewerkschaft erstmals in der 35-jährigern Geschichte ihrer Preise gleich zwei nicht-englischsprachige Filme (Anatomie eines Falls und The Zone of Interest) nominiert.

Hier sind alle Nominierungen in den Spielfilm-, Animationsfilm- und Dokumentarfilm-Kategorien:

Bester Film

American Fiction
Anatomie eines Falls
Barbie
The Holdovers
Killers of the Flower Moon
Maestro
Oppenheimer
Past Lives – In einem anderen Leben
Poor Things
The Zone of Interest

Bester Animationsfilm

Spider-Man: Across the Spider-Verse
Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutant Mayhem
Der Junge und der Reiher
Elemental
Der Super Mario Bros. Film

Bester Dokumentarfilm

20 Tage in Mariupol
American Symphony
Beyond Utopia
The Disappearance of Shere Hite
The Mother of All Lies
Smoke Sauna Sisterhood
Squaring the Circle (The Story of Hipgnosis)
___________________________________________________

Natürlich könnten Filme wie Die Farbe Lila und May December in letzter Sekunde überraschen, doch ich wüsste nicht, welchen der oben genannten zehn Kandidaten sie ersetzen würden. Keiner der Filme ist ein Wackelkandidat, alle zehn werden entwerder in Drehbuch- und/oder in Schauspielkategorien Anwärter sein. Alle zehn waren auch bei den Golden Globes nominiert.

Auch im TV- und Streaming-Bereich gab es bei den Nominierungen keine Überraschungen, sondern überwiegend die üblichen Verdächtigen wie "Beef", "The Bear", "Succession", "The Last of Us" und "Barry". Ich vermute, dass die Sieger hier genauso aussehen werden wie bei den Golden Globes und den Emmys diesen Monat.

Beste Dramaserie

"The Crown"
"Diplomatische Beziehungen"
"Succession"
"The Morning Show"
"The Last of Us"

Beste Comedyserie

"The Bear: King of the Kitchen"
"Barry"
"Ted Lasso"
"Only Murders in the Building"
"Jury Duty"

Beste Miniserie

"Alles Licht, das wir nicht sehen"
"Beef"
"Fargo"
"Daisy Jones & the Six"
"Eine Frage der Chemie"

Bester TV- bzw. Streaming-Film

Royal Blue
Mr. Monk’s Last Case: A Monk Movie
Quiz Lady
Black Mirror: Beyond the Sea
Reality
___________________________________________________

Die PGA wird am 25. Februar die Sieger küren und entweder einen der Oscarfavoriten bestätigen oder mehr Spannung ins Oscar-Rennen bringen. Von den letzten 35 PGA-Siegern haben 24 später auch den "Bester Film"-Oscar gewonnen. 1917 war der letzte Film, der bei der PGA gewonnen, den Oscar aber nicht. In der Animations-Kategorie stimmten die letzten acht PGA-Sieger mit den Oscars überein.

Sind Eure Favoriten unter den Kandidaten oben dabei?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein