Atlanta Medical Staffel 4

Emily VanCamp in "Atlanta Medical" © 2019 FOX Broadcasting Co.

Quelle: TVLine

Krimi- und Ärzteserien sind zweifelsohne die zwei beliebtesten Genres unter US-Dramaserien. Bei beiden ist der Markt groß genug, um gleich mehrere Hits zeitgleich unterbringen zu können. Neben dem alteingesessenen Dauerbrenner "Grey’s Anatomy", der demnächst die 17. Staffel beginnen wird, haben sich in den letzten Jahren drei weitere Serien über Götter in Weiß durchgesetzt und als Publikumslieblinge etabliert: NBCs "Chicago Med" und "New Amsterdam" sowie FOX' "Atlanta Medical" (OT: "The Resident").

Alle diese Serien mussten ihre aktuellen Staffeln mehrere Folgen früher als geplant beenden, da die Dreharbeiten durch die Corona-Krise unterbrochen wurden. Sowohl "New Amsterdam" als auch "Chicago Med" wurden noch vor der Krise gleich um drei weitere Staffeln verlängert. Die nächste "Grey’s Anatomy"-Staffel steht bereits seit dem letzten Jahr fest. Die Fans dieser Serien mussten sich also keine Sorgen machen, dass ihre erzwungenen offenen Enden unaufgelöst bleiben werden.

Anders war es bei "Atlanta Medical". Die Serie mit "Gilmore Girls"-Darsteller Matt Czuchry als Assistenzarzt Dr. Conrad Hawkins und "Revenge"-Star Emily VanCamp als Krankenschwester Nic Nevin beendete ihre dritte Staffel nach 20 Folgen, und damit drei Episoden früher als ursprünglich vorgesehen. Das improvisierte Staffelfinale ließ Anfang April die Zuschauer mit einigen losen Fäden und einem bösen Cliffhanger zurück. Ohne eine feste Aussicht auf eine weitere Staffel mussten die Fans nun seit einem Monat um die Fortführung der Serie bangen.

Doch zum Glück ist "Atlanta Medical" immer noch ein solider Quotenhit für FOX und der Sender erteilte nun grünes Licht für Staffel 4. Das dritte Staffelfinale verzeichnete mit knapp 5,1 Millionen sogar die höchste Zuschauerzahl der gesamten Staffel. Nichtsdestotrotz lagen die Quoten von Staffel 3 im Schnitt 20% unter denen der zweiten Season. Andererseits war "Atlanta Medical" nach Gesamtzuschauerzahlen immer noch die dritterfolgreichste Dramaserie von FOX nach "9-1-1" und deren Ableger "Lone Star".

Wie der Zufall es so wollte, handelten die letzten Folgen der dritten "Atlanta Medical"-Staffel vom Ausbruch einer Superinfektion am Chastain Park Memorial Hospital. In der finalen Folge wurde sogar das Coronavirus erwähnt zur Abgrenzung von der Hefepilzinfektion, die in der Serie grassierte.

Showrunner Todd Harthan hat bereits angekündigt, dass die drei nicht abgedrehten Episoden nicht einfach den Anfang der vierten Staffel bilden werden, sondern dass die Gesamtgeschichte angesichts der veränderten Situation überarbeitet werden wird. Staffel 4 wird also genauso angegangen werden wie jede neue Staffel der Serie.

Hierzulande strahlt ProSieben aktuell erst die zweite Staffel von "Atlanta Medical" mittwochabends als Deutschlandpremiere aus.