American Rust Staffel 2

Maura Tierney und Jeff Daniels in "American Rust" © 2021 SHOWTIME NETWORKS INC. All Rights Reserved.

Quelle: Deadline

Im andauernden Konkurrenzkampf der Streaming-Dienste ist letztlich eine Sache entscheidend: Content. Alle Anbieter buhlen um attraktive Inhalte, um neue Abonnenten anzulocken und bisherige Nutzer beizubehalten. Dass es angesichts des rasant wachsenden Angebots nicht so leicht ist, zeigte kürzlich erst Netflix' erstmaliger Rückgang der Abonnentenzahlen, der einen Einbruch der Aktie nach sich zog.

Disney+, Netflix und Amazon Prime sind die bekanntesten Anbieter auf dem Streaming-Markt, machen jedoch nur einen Teil des Gesamtangebots aus. Gibt es denn überhaupt ausreichend interessante Inhalte, um alle Streamer zu versorgen? Von dieser Situation profitieren ganz besonders eingestellte oder bereits beendete Serien. Handelte es früher noch um sehr seltene Ausnahmen, besteht heutzutage für viele frühzeitig abgesetzte Serien die Hoffnung, von einem anderen Anbieter gerettet zu werden. Meist sind es die im linearen Fernsehen wegen niedriger Quoten beendete Serien, die im Streaming eine zweite Chance bekommen, beispielsweise "The Expanse", "Lucifer", "The Killing" oder "Manifest", wobei es in einigen wenigen Fällen auch in die andere Richtung geht ("One Day at a Time").

So können sich diesmal Fans der im Januar vom US-Kabelsender Showtime abgesetzten Krimiserie "American Rust" mit Jeff Daniels ("The Newsroom"), die hierzulande bei Sky Atlantic ausgestrahlt wurde, erfreuen, denn diese wird dank Amazons kostenfreiem, werbefinanziertem Streaming-Dienst Freevee eine zweite Staffel bekommen. Dass ausgerechnet diese Serie wiederbelebt wird, ist angesichts der zum Teil vernichtenden Kritiken etwas überraschend, aber ich schätze, Freevee hat neue Inhalte dringend nötig. Die Plattform produziert bereit das Revival von "Leverage" und die "Bosch"-Fortführung "Bosch: Legacy". Falls Ihr von Freevee noch nie etwas gehört habt, wundert Euch nicht. Der ursprünglich unter den Namen IMDb Freedive und später als IMDb TV bekannte Streamer ist hierzulande noch nicht verfügbar, soll aber noch im Laufe des Jahres nach Deutschland kommen. Er stellt Amazons Alternative zu Prime dar, insofern als dass er sich komplett durch Werbung finanziert. Ob Staffel 2 von "American Rust" auch dort oder wieder bei Sky zu sehen sein wird, ist noch unklar.

"American Rust" ist die Adaption von Philipp Meyers gefeiertem Romandebüt (hierzulande unter dem Titel "Rost" erschienen) und handelt von Del Harris (Daniels), einem Sheriff in einer heruntergekommenen Kleinstadt in Pennsylvanias Industrieregion, dessen Leben noch komplizierter wird, als der Sohn der Frau (Maura Tierney aus "The Affair"), die er liebt, des Mordes beschuldigt wird.

Ihren ersten Anlauf hatte die Serie 2017 beim US-Sender USA Network mit David Gordon Green (Halloween) als Regisseur der Pilotfolge. Allerdings scheiterte die Umsetzung daran, dass kein passender Hauptdarsteller gefunden werden konnte. Dan Futterman (Foxcatcher) schrieb und produzierte die Serie für Showtime und wird auch in der Funktion für die zweite Staffel zurückkehren. Daniels und Tierney werden ihre Rollen als Del und Grace wieder verkörpern. Die Dreharbeiten sollen noch dieses Jahr anlaufen.

Daniels erklärte zur Rettung der Serie: (aus dem Englischen)

Ich bin Amazon Freevee für die Chance, Staffel 2 von "American Rust" zu machen, dankbar. Angesiedelt in einer angeschlagenen US-amerikanischen Kleinstadt ist unsere authentische, realitätsnahe Geschichte wie geschaffen fürs Streaming. Die Filme, die man heutzutage nicht mehr dreht, werden als Serien von Anbietern wie Amazon Freevee gemacht. Dort möchte ich sein.

Aktuell dreht Daniels für Netflix die Miniserien-Adaption eines anderen Romans, "A Man in Full".

Freut Ihr Euch über die Rettung von "American Rust"?