A Quiet Place 2 Drehstart

Emily Blunt in A Quiet Place © 2018 Paramount Pictures

Quellen: Deadline, Observer

ANZEIGE

Nicht nur der Kinostart von A Quiet Place 2 wurde vorgezogen (von Mai 2020 auf März), sondern offenbar auch der Drehbeginn. Ursprünglich sollten die Dreharbeiten zum Horror-Sequel am 8. Juli in New York beginnen, doch bei der Paramount-Präsentation im Rahmen der CineEurope in Barcelona, einer Fachmesse für die Kinoindustrie, hat CEO Jim Gianopulos mit einem Setvideo von Regisseur John Krasinski enthüllt, dass der Dreh bereits angelaufen ist.

Krasinski schrieb am Drehbuch des ersten Films mit, führte Regie und spielte auch eine der Hauptrollen. Letzteres wird er bei der Fortsetzung aus offensichtlichen Gründen nicht länger tun und höchstens in Flashbacks auftauchen. Allerdings übernahm er diesmal als alleiniger Autor das Drehbuch und kehrt auch hinter der Kamera wieder zurück, um ein neues Buch (so nennt er das) in dem A-Quiet-Place-Universum zu schreiben.

Nicht alles wird aber ganz neu sein, denn A Quiet Place 2 setzt die Geschichte der Familie aus dem ersten Film fort und bringt Emily Blunt, Millicent Simmonds und Noah Jupe zurück. Blunt soll für A Quiet Place 2 eine satte Gehaltserhöhung erhalten. Sie erwartet eine Gage von $12-13 Mio. So gut, wie sie im ersten Film war (sie gewann sogar den Preis der Schauspielergewerkschaft), hat sie sich diese redlich verdient.

Neu dabei an Bord der Fortsetzung sind Cillian Murphy (“Peaky Blinders”) und Brian Tyree Henry (Widows – Tödliche Witwen). Zu ihren Charakteren ist bislang nicht viel bekannt, außer dass Murphy einen geheimnisvollen Mann mit mysteriösen Absichten spielen wird.

Derweil hat Bryan Tyree Henry kürzlich angedeutet, dass wir in der Fortsetzung mehr über die Monsterinvasion erfahren werden: (aus dem Englischen)

Ich denke, dass wir mehr davon sehen werden, wie diese Familie versucht zu überleben und herausfindet, dass sie nicht die einzigen sind. Und ich denke, dass wir einige Antworten zu den Ursprüngen und der Frage bekommen werden, wie das ganze Ding begonnen hat. Ich denke, dass die Leute das wissen wollen.

Der erste Film hat alle Hintergründe zu den Monstern bewusst vage gehalten. Lediglich aus kurz gezeigten Zeitungsschnipseln konnten wir entnehmen, dass sie vermutlich außerirdischen Ursprungs sind. Ansonsten ist es eigentlich eine gute Idee, solche Dinge nicht bis ins letzte Detail zu erklären und dadurch das Mysterium zu ruinieren (siehe Ridley Scotts Alien: Covenant). Die Fantasie der Zuschauer bleibt immer ein wirkungsvolles Mittel.

Davon abgesehen, vertraue ich aber darauf, dass Krasinski uns nicht enttäuschen wird. Der erste Film hatte zwar einige Makel in der Logik, doch er war auch so intensiv und spannend, dass er den Zuschauern wenig Zeit ließ, darüber nachzudenken.

A Quiet Place 2 soll bei uns am 19.03.2020 starten, einen Tag vor der US-Veröffentlichung.