Box-Office Deutschland – Alles steht Kopf behauptet sich auf Platz 1

0
Box Office Deutschland Alles steht Kopf Er ist wieder da

Quelle: Insidekino

Es war wieder einmal ein sehr besucherstarkes Wochenende an den deutschen Kinokassen, wobei der Ferienbeginn in mehreren Bundesländern dabei sicherlich auch eine Rolle gespielt hat. Von den fünf breit gestarteten Newcomern in den Kinocharts konnte eigentlich nur einer wirklich überzeugen, aber dafür hielten sich die älteren Filme gut bis sehr gut, sodass die Gesamtbesucherzahl der Top 10 gegenüber der Vorwoche abermals zulegen konnte, diesmal um 3% auf 1,96 Millionen. Gegenüber dem gleichen Wochenende 2014 ging es sogar um unglaubliche 59% hinauf. Ein großes Besucherplus ist dem aktuellen Kinojahr gegenüber 2014 auf jeden Fall sicher. Nur zwei Filme erreichten vergangenes Jahr mehr als 4 Millionen Besucher in Deutschland, dieses Jahr sind es bereits fünf und mit Mockingjay Teil 2, Spectre und Star Wars: Das Erwachen der Macht sind mindestens drei weitere im Anmarsch.

ANEZIGE

Trotz sehr direkter und erfolgreich gestarteter Konkurrenz seitens Hotel Transsilvanien 2 beeindruckte Pixars Alles steht Kopf mit einem hervorragenden Drop an seinem dritten Wochenende und zeigte, dass der Markt auf jeden Fall groß genug ist, um zwei sehr erfolgreiche Animationsfilme gleichzeitig unterzubringen. Nur 19% seiner Zuschauer vom letzten Wochenende verlor Alles steht Kopf und behauptete sich mit ca. 429,000 gelösten Tickets auf Platz 1 der deutschen Kinocharts. Nach 18 Tagen erreichte der Film damit als erstes Pixar-Werk seit sechs Jahren die 2-Millionen-Besuchermarke. Gleichzeitig zog der Film auch in die diesjährige Top 10 ein und belegte Rang 7, hinter Avengers: Age of Ultron, den er spätestens nächstes Wochenende ebenfalls hinter sich lassen wird. Mit seinen ziemlich genau 2 Millionen Besuchern liegt Alles steht Kopf bislang gleichauf mit WALL-E, der allerdings ein schwächeres drittes Wochenende hatte. Außerdem liegt er 4% vor Die Monster AG und 28% vor Oben im gleichen Zeitraum. Da Alles steht Kopf noch die gesamten Herbstferien in den meisten Bundesländern vor sich hat, sollte er den Abstand zu den beiden Filmen weiter ausbauen und auch an WALL-Es Endergebnis von 3,2 Millionen Besuchern vorbeiziehen. Es ist gut möglich, dass aufgrund recht schwacher Konkurrenz Alles steht Kopf noch die nächsten zwei Wochen den ersten Platz der Kinocharts belegen wird. Auch wenn Spectre ihn Anfang November ganz sicher von dieser Position verdrängen wird, wartet auf den Film erst mit Pixars eigenem Arlo & Spot Ende November wieder große direkte Konkurrenz. Zieht man all diese begünstigenden Faktoren in Betracht, ebenso wie die phänomenal positive Resonanz der meisten Besucher des Films, so ist eine Gesamtbesucherzahl von mehr als 3,5 Millionen dem Film so gut wie sicher und auch 4 Millionen werden von Tag zu Tag wahrscheinlicher, insbesondere wenn er sich noch in der Weihnachtszeit gut schlagen kann.

Der größte Konkurrent von Alles steht Kopf um die Chartspitze wird in den nächsten Wochen tatsächlich die deutsche Satire Er ist wieder da sein. Die Bestsellerverfilmung, die vergangenes Wochenende sehr gut aus den Startlöchern gekommen war, erhielt an ihrem zweiten Wochenende mehr als 100 neue Kinos und konnte gegenüber dem bereits guten Start sogar um 11% auf sage und schreibe 401,000 Zuschauer zulegen. Damit ist es offiziell: Constantin Filmverleih hat nach Fack Ju Göhte 2 einen weiteren, heimischen Volltreffer gelandet. Nach nur 11 Tagen steht Er ist wieder da bei etwas über 900,000 Zuschauern und wird im Laufe der Woche als siebter deutscher Film dieses Jahr die Millionenmarke erreichen. Angesichts der sehr positiven Entwicklung in seiner zweiten Woche, ist auch kein baldiges Ende der Erfolgssträhne den Film in Sicht. Wie schon in seiner Startwoche hatte er den besten Besucherschnitt von allen Filmen in der Top 20 erreicht, diesmal sogar mit noch deutlicherem Abstand zu Alles steht Kopf, der den zweitbesten Schnitt vorwies. Weniger als 2 Millionen Besucher ist für Er ist wieder da aktuell nicht zu erwarten. Ich vermute sogar, dass er an knapp 2,5 Millionen herankommen wird.

Hotel Transsilvanien 2 war ebenfalls einer der großen Gewinner am Wochenende. Das Animations-Sequel startete mit 362,000 Besuchern von 621 Kinos auf Platz 3 und erreichte einen Schnitt von 583 Besuchern pro Kino. Der Start wäre an sich schon solide genug, doch gerade angesichts der Charts-Dominanz von Alles steht Kopf ist er besonders bemerkenswert. Einschließlich zahlreicher Previews zählte Hotel Transsilvanien 2 415,000 Besucher bis Sonntag, ganze 60% (!) mehr als sein Vorgänger zum Start samt Previews vorweisen konnte. Wie in den USA wird Hotel Transsilvanien 2 also auch in Deutschland den ersten Film an den Kinokassen deutlich übertreffen. Auch hier werden die Herbstferien in den nächsten Wochen dafür sorgen, dass der Film sich gut halten wird. Teil 1 kam in Deutschland auf insgesamt etwa 1,16 Millionen Zuschauer. Beim zweiten Film werden es sicherlich nicht weniger als 1,5 Millionen sein. Vielleicht kann er sogar den diesjährigen Disney-Animationshit Baymax mit seinen 1,6 Millionen Besuchern toppen.

Fack Ju Göhte 2 rutschte um einen Platz runter auf #4 und lockte an seinem sechsten Wochenende weitere 265,000 Besucher (-27%) in die deutschen Kinos. Von jeglicher Konkurrenz zeigte sich der Comedy-Überblockbuster unbeeindruckt und schrieb tatsächlich ein besseres sechstes Wochenende als der erste Film. Mit fast 6,93 Millionen Besuchern flog Fack Ju Göhte 2 außerdem an Minions vorbei und ist nun der besucherstärkste Film des Jahres in Deutschland. Nur Star Wars: Das Erwachen der Macht hat jetzt noch die Chance, ihn von dieser Position zu verdrängen. Dafür werden sich die Sternenkrieger aber sehr ins Zeug legen und größere Erfolge vorweisen müssen als Episoden II und III. Fack Ju Göhte 2 liegt mittlerweile ganze 2,3 Millionen Besucher vor seinem Vorgänger im gleichen Zeitraum und hat fast 94% von dessen Gesamtbesucherzahl erreicht. Von allen deutschen Kinohits hat nur (T)Raumschiff Surprise über 30 Tage noch mehr Besucher gehabt (8,5 Millionen). Nach Umsatz ist Fack Ju Göhte 2 übrigens mit €56,4 Mio auf Rang 20 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten in Deutschland vorgerückt, nach Besuchern liegt er aktuell auf Platz 43, sollte jedoch früher oder später die Top 30 knacken. Ich gehe weiterhin von einer Gesamtbesucherzahl von mindestens 8 Millionen aus, spätestens wenn der Film nächsten Sommer in den Open-Air-Kinos wieder erfolgreich läuft.

Auch wenn er angesichts der vier Überflieger über ihm etwas in Vergessenheit zu geraten droht, hat auch Der Marsianer – Rettet Mark Watney ein sehr erfolgreiches zweites Wochenende hinter sich gebracht. Die positive Mundpropaganda zum Film scheint sich schnell zu verbreiten und so baute er lediglich 17% ab und erreichte etwa 249,000 Besucher von Donnerstag bis Sonntag. Nur Er ist wieder da hielt sich in der Top 10 noch besser. Nach 11 Tagen steht Ridley Scotts Film bei soliden 681,000 Besuchern, knapp 4% vor Prometheus im gleichen Zeitraum. Prometheus erreichte 1 Millionen Besucher am Ende seiner Laufzeit in Deutschland. Da Prometheus aber deutlich gemischtere Reaktionen bei seinem Publikum hervorrief und auch ein deutlich schwächeres zweites Wochenende hatte als Der Marsianer, wird Scotts neuster Film auch um einiges besser abschneiden. Der Rückgang von Der Marsianer an seinem zweiten Wochenende ist übrigens sehr vergleichbar mit den Drops von Gravity (-16%) und Interstellar (-17%) in der zweiten Woche. Wenn man davon ausgeht, dass Der Marsianer auch weiterhin einem ähnlichen Verlauf folgen wird, sollte der Film mit Matt Damon mindestens 1,4 Millionen Besucher bei uns erreichen.