Ghost in the Shell Trailer

Quelle: Paramount Pictures

Paramount hat den ersten Trailer zur heiß erwarteten Manga-Adaption Ghost in the Shell veröffentlicht, die am 30.03.2017 in unsere Kinos kommen wird. Darin übernimmt Scarlett Johansson die Rolle von Major Motoko Kusanagi, einer Cyborg-Agentin der Anti-Terror-Einheit Section 9, die in Japan der Zukunft hauptsächlich auf Fälle von Cyber-Terrorismus und Hacking angesetzt wird. In der Vorschau erwacht das Kult-Manga in berauschenden Bildern zum Leben, die die Gemüter der "Ghost in the Shell"-Fans zumindest etwas besänftigen sollten, nachdem diese durch die Besetzung von Johansson in der ikonischen Rolle von Motoko zunächst auf die Barrikaden gingen. Doch es ist nicht nur die spektakuläre Vision des Mangas, durch die der Trailer so wunderbar funktioniert. Nach den kürzlich veröffentlichten Trailern zu Logan und der neuen "Homeland"-Staffel zeigt auch der Ghost-in-the-Shell-Trailer, wie wichtig eine gute Musikauswahl bei einem Trailer ist. Die eindringlichen Klänge einer Cover-Version von Depeche Modes "Enjoy the Silence" ergänzen perfekt die Cyberpunk-Welt, in die uns der Trailer einführt. Ihr könnt die Vorschau unten wahlweise in deutscher und englischsprachiger Version sehen:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

Die Vorwürfe des Whitewashing lassen sich natürlich nicht von der Hand weisen, auch wenn Regisseur Rupert Sanders (der mit Snow White and the Huntsman vor vier Jahren sein Regiedebüt feierte) auch nach der Veröffentlichung des Trailers weiterhin beteuert, dass Johansson als beste Schauspielerin ihrer Generation die perfekte Wahl für den Part gewesen sei (ursprünglich wurde die Rolle allerdings Margot Robbie angeboten, bevor sie sich stattdessen für Suicide Squad entschieden hat) und wie keine andere eine Cyberpunk-Aura ausstrahle. Immerhin muss auch ich zustimmen, dass die Rolle trotz Whitewashing perfekt zugeschnitten auf Johansson zu sein scheint, sie eine unwiderstehlich exotische, ätherische Ausstrahlung besitzt und für viele sicherlich der Hauptgrund sein wird, sich den Film anzuschauen – insbesondere für diejenigen, die mit der Manga-Vorlage oder den bisherigen Anime-Adaptionen nicht vertraut sind. Dank ihren Auftritten als Black Widow in den Marvel-Filmen hat sich Johansson den Ruf als coole sexy Actionheldin erfolgreich aufgebaut und dass die Kinogänger sie in solchen Rollen sehr gerne sehen, zeigte bereits der weltweite Riesenerfolg von Luc Bessons Lucy vor zwei Jahren. Auch Ghost in the Shell wird von Johanssons Starpower immens profitieren.

Mamoru Oshii, Regisseur der ersten beiden Anime-Verfilmungen von "Ghost in the Shell", scheint von Johanssons Performance als Major überwältigt zu sein, wie er nach einem Setbesuch in dem Featurette unten zum Ausdruck bringt. Dennoch wird es vermutlich bis zum Kinostart von Ghost in the Shell Whitewashing-Vorwürfe hageln.

Unten findet Ihr außerdem das erste Teaser-Poster zum Film:

Ghost in the Shell Trailer & Poster

Offizieller Inhalt:

"Basierend auf der gleichnamigen international gefeierten Sci-Fi-Reihe erzählt GHOST IN THE SHELL die Geschichte von Major, einem einzigartigen Mensch-Maschine-Hybriden, die in einer dystopischen Zukunft die Eliteeinheit Section 9 anführt. Auf ihrer Mission gegen die gefährlichsten Kriminellen und Extremisten sieht sich Section 9 mit einem Gegenspieler konfrontiert, dessen Ziel es ist, die fortgeschrittenen Cyber-Technologien des Konzerns Hanka Robotics zu vernichten."