Wir sind die Millers 2

© Warner Bros. Pictures

Quelle: Slashfilm

Ein Blick auf die Filmgeschichte verrät uns, dass Komödie vermutlich das Genre ist, in dem es am schwersten ist, sehenswerte Sequels zu guten Originalfilmen zu produzieren. Wer Keine halben Sachen 2, Miss Undercover 2, Scary Movie 2 oder Kill the Boss 2 gesehen hat, weiß vermutlich, wovon die Rede ist.

Es gibt natürlich Ausnahmen wie 22 Jump Street oder Clerks 2, doch alles in allem sind Comedy-Sequels eine knifflige und riskante Angelegenheit. Man möchte natürlich in eine ähnliche Humorkerbe schlagen, die den Vorgänger zu lustig gemacht hat, aber man möchte sich auch nicht wiederholen, denn ähnliche Gags werden schnell alt (siehe Hangover 2).

Doch am Ende bestimmen meist die Einspielzahlen, ob das Studio an einem Sequel interessiert ist. Der kreative Aspekt muss sich dann irgendwie von alleine regeln. Deshalb war es schnell klar, nachdem Wir sind die Millers 2013 weltweit mehr als $250 Mio bei einem Budget von nur $37 Mio einspielte, dass eine Fortsetzung kommen würde. Im Februar 2014 wurde die Arbeit an einem Sequel konkret und Stichtag-Autor Adam Sztykiel wurde angeheuert, um die Fortsetzung zu Papier zu bringen. Seitdem….nichts.

Knapp dreieinhalb Jahre nach der Meldung hat sich an der Front der Fortsetzung nichts getan. Keine Absage, keine offensichtlichen Fortschritte. Ich habe angenommen, dass nachdem Kill the Boss 2, in dem Jennifer Aniston und Jason Sudeikis ein Jahr nach Wir sind die Millers wieder gemeinsam vor der Kamera standen, an den Kinokassen enttäuschte, New Line Cinema das Interesse an der Fortsetzung verloren hat.

Doch Regisseur Rawson Marshall Thurber hat kürzlich in einem Interview erklärt, dass der Film weiterhin in Planung sei. Das Drehbuch sei auch schon fertig. Es ist, wie so häufig, eine Frage der Zeit: (aus dem Englischen)

Wir haben ein tolles Drehbuch von Adam Sztykiel, der "Undateable" schuf und Rampage für Dwayne (Johnson) geschrieben hat. Ich denke, es ist ein terminliches Problem. Jen (Aniston) und Jason (Sudeikis), es ist schwer alle zur gleichen Zeit zusammen zu bekommen. Und jetzt sind Emma Roberts und Will Poulter auch erfolgreich. Es geht wirklich vor allem darum, alle wieder zu versammeln.

Für Jennifer Aniston und Jason Sudeikis war Millers ihr letzter großer Kinohit. Man würde also meinen, dass sie durchaus Interesse an einer Rückkehr als Drogenkurier und Stripperin hätten. Doch sollte Wir sind die Millers 2 wirklich zustandekommen?

Der erste Film war sehr lustig, keine Frage, und hat auch einen hohen Wiederanschauungswert. Mit dem Blick auf Kill the Boss 2 vergeht mir allerdings irgendwie die Lust auf eine Fortsetzung.