Will Smith Matrix

Links: Will Smith in Wild Wild West (1999) © Warner Bros. Pictures
Rechts Keanu Reeves in Matrix (1999) © Warner Bros. Pictures

Quelle: EpicStream

ANZEIGE

Dieses Jahr feierte der Sci-Fi-Meilenstein Matrix sein 20. Jubiläum. Nur wenige Filme haben in den letzten zwei Jahrzehnten einen so großen Einfluss auf das Genre gehabt wie der phänomenale Streifen mit Will Smith als Neo, Janet Jackson als Trinity und Gary Oldman als Morpheus. Ähm, Moment, da stimmt was nicht… Dieser Matrix stammt aus einer alternativen Dimension, in der die Schauspieler, denen die Rollen, die Keanu Reeves, Carrie-Anne Moss und Laurence Fishburne unsterblich gemacht haben, zuerst angeboten wurden, sie auch angenommen haben. Aus unterschiedlichen Gründen lehnten sie jedoch ab. Niemanden wurmt es jedoch so sehr wie Smith, auch wenn man nicht gerade behaupten kann, dass seine Karriere darunter gelitten habe.

Es ist vielmehr das, wofür sich Smith stattdessen entschieden hat. Er konnte mit der ambitionierten Vision der Wachowskis, die ihm ihre Ideen dargelegt haben, wenig anfangen, und drehte stattdessen den Steampunk-Western Wild Wild West, der nicht gerade zu den Sternstunden seiner Karriere gehört. Ein Umstand, den er rückblickend auf jeden Falla anerkennt. Der der Premiere zu seinem neusten Film Gemini Man, in dem er als Profikiller gegen seinen 25 Jahre jüngeren Klon kämpfen muss, wurde er gefragt, welchen Rat er seinem jüngeren Ich geben würde, wenn er in der Zeit zurückreisen könnte. Seine Antwort war eindeutig: (aus dem Englischen)

Ja, vermutlich Wild Wild West. Ich würde zu Wild Wild West zurückreisen und ich würde sagen: "Du Arschloch, warum hast du Matrix nicht gemacht?"

Ich muss zugeben, dass obwohl Wild Wild West kein sonderlich guter Film per se ist, ist er ein ausgesprochenes Guilty Pleasure meinerseits, das ich mir hin und wieder gerne anschaue. Wiederum war Keanu Reeves für die Neo-Rolle letztlich perfekt, sodass ich mich nicht beschweren kann, wie das Ganze ausgegangen ist.

In einem früheren Video ist Smith übrigens noch ausführlicher auf seine Matrix-Absage eingegangen: