Neues zum Schicksal von Pirates 5, Top Gun 2 und Beverly Hills Cop 4

Quelle: Bloomberg

Beverly Hills Cop 4 und Top Gun 2 sind, wie Ghostbusters 3, die Fata Morganas unter Filmfortsetzungen. Jedes Mal, wenn es danach aussieht, als könnten sie tatsächlich zustandekommen, tauchen neue Probleme auf, die es verhindern. Während Ghostbusters 3 sich nach und nach zu einem Reboot anstelle eines Sequels entwickelt hat und in dieser Form wahrscheinlich bald das Licht des Filmprojektors sehen wird, ist Jerry Bruckheimers Ansatz bei Beverly Hils Cop 4 und Top Gun 2 ganz klar – es sollen Fortsetzungen werden und die Stars der Originale – Eddie Murphy und Tom Cruise – sollen wieder mit von der Partie sein. Vieleicht hat aber gerade das dazu geführt, dass wir die Filme nicht schon vor einigen Jahren gesehen haben, denn sowohl Murphy als auch Cruise haben Einiges von ihrer früheren Zugkraft als Stars eingebüßt. Doch wenn man dem Produzenten Bruckheimer, der letztes Jahr nach dem Ende seines First-Look-Deals mit Disney bei Paramount Pictures unterschrieben hat, Glauben schenkt, dann wird an den beiden Filmen noch fleißig gearbeitet und zwei sind vielleicht näher als de meisten ahnen.

In einem Interview mit dem Wirtschafts-Portal Bloomberg gab Bruckheimer einige Updates zu den Sequels, die bei ihm seit Dezember ganz oben auf der Proritätsliste stehen im Rahmen seiner Zusammenarbeit mit Paramount. Beverly Hills Cop 4 soll sogar idealerweise schon Ende des Sommers in Produktion gehen. Bruckheimer meinte dazu: (aus dem Englischen)

Wir sind gerade dabei, das Drehbuch fertigzustellen. Paramount freut sich sehr darauf, Eddie (Murphy) ist sehr aufgeregt und Brett Ratner ist auch sehr aufgeregt .Ich denke also, dass wir vorankommen. Hoffentlich können wir mit dem Dreh Ende des Sommers oder zum Herbstbeginn anfangen. Wir bringen Eddie (Murphy) zurück nach Detroit – er wird zuerst in Beverly Hills sein und dann geht es ab nach Detroit. Wir werden viel Spaß mit dem Charakter haben und Eddie freut sich wirklich sehr darauf.

ANZEIGE

Über Top Gun 2 verlor er auch einige Worte, auch wenn er hier nichts Genaues zum aktuellen Stand des Projekt preisgab: (aus dem Englischen)

Natürlich hat sich die Technologie geändert, seit wir den ersten gemacht haben. Also denke ich, werden wir uns die Welt, wie sie heute ist, zum Vorteil nutzen. Die Drohnen übernehmen viele unserer Kriege heutzutage, aber ist der Pilot dann überflüssig? Sind diese Jet Jockeys jetzt weg? Das glaube ich nicht, sie wird es noch lange geben. Denn man muss immer noch schnelle Entscheidungen treffen und braucht Piloten, die schnelle Entscheidungen treffen wollen. Ich hoffe wir werden diese beiden Welten beleuchten.

Bruckheimer gab aber auch ein Update zu einem neuen Franchise – Pirates of the Caribbean 5. Zwar wurde der Filmtitel und die Regisseure bereits vor einiger Zeit bekanntgegeben, der Film selbst wurde zunächst von 2015 verschoben und in letzter Zeit gab es bei Disney wenig Entwicklungen, was ihn betrifft. Überraschend, wenn man bedenkt, dass Teil 4 weltweit mehr als $1 Mrd eingespielt hat. Bruckheimer bleibt jedoch hoffnungsvoll: (aus dem Englischen)

Wir arbeiten daran, hoffentlich kommt es bald voran. Johnny (Depp) freut sich darauf und Disney natürlich auch. Also hoffentlich können wir im Herbst oder Ende des Jahres die Kameras laufen lassen, wenn alles gut passt.

Auf die Nachfrage hin, ob Keith Richards, der in den letzten beiden Filmen den Vater von Depps Jack Sparrow spielte, wieder mit von der Partie sein würde, antwortete Bruckheimer: "Das hoffe ich. Wir würden ihn gerne wieder dabei haben, also werden wir sehen".

Zu einem weiteren Sequel aus Bruckheimers Schmiede verlor der Produzent leider kein Wort – Bad Boys 3. Schade, denn auch darauf hätten sich sehr viele gefreut. Auch darüber, ob Top Gun 2 wirklich kommt, bleibe ich weiterhin skeptisch, insbesondere nach dem Tod von Tony Scott, dem  Regisseur des Originals. Dass aber Beverly Hills Cop 4 und Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales kommen, daran hatte ich auch zuvor kaum Zweifel, doch offensichtlich sich beide Projekte näher, als man geglaubt hat.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein