Quelle: Netflix

Ich habe mich letztens in Anbetracht der Corona-Verharmloser und -Skeptiker gefragt, ob vielleicht Pandemie-Filme und -Serien die Menschen über die Jahre so geprägt haben, dass sie ein Virus nur dann als ernstzunehmende Bedrohung wahrnehmen, wenn die Sterblichkeit bei mindestens 30% oder deutlich höher liegt.

So wie beispielsweise in der ersten und bislang einzigen dänischen Netflix-Eigenproduktion "The Rain", in der ein im Labor entstandenes und über Regentropfen verbreitetes Virus bei Kontakt in 100% der Fälle minutenschnell zu Tode führt und auf diese Weise große Teile der Bevölkerung Skandinaviens auslöscht. Die Hauptfiguren der Serie sind die Geschwister Simone (Alba August) und Rasmus (Lucas Lynggaard Tønnesen), die sechs Jahre nach dem Beginn der Epidemie ihren Schutzbunker verlassen und auf die Suche nach ihrem Vater gehen, der für die Entstehung des Virus mitverantwortlich war. Dabei finden sie neue Verbündete, werden aber auch zur Zielscheibe von Apollon, dem Unternehmen, für das ihr "Vati" gearbeitet hat.

Nächsten Monat wird "The Rain" mit der dritten Staffel zu Ende gehen. Am 6. August wird Netflix die finalen sechs Folgen veröffentlichen, in der sich Bruder und Schwester auf unterschiedlichen Seiten des Kampfes gegen das Virus wiederfinden. Rasmus möchte die Menschheit retten, indem er alle mit der gleichen Beta-Version des Virus infiziert, die ihm Superkräfte verliehen hat. Simone hlaubt weiterhin an ein Heilmittel. Doch wie weit ist sie bereit zu gehen, um ihren Bruder und Apollon aufzuhalten? Eine erste Vorschau darauf bietet der offizielle Trailer zu Staffel 3:

Deutscher Trailer

Originaltrailer

The Rain Staffel 3 Start PosterNeu im Cast der Serie sind Rex Leonard als Daniel, Cecilia Loffredo als Luna, Henrik Birch als Lars und Annemette Andersen als Trine.

Freut Ihr Euch auf den Abschluss der Serie?