The Quest Die Serie Staffel 5

© 2018 TNT

Quelle: Dean Devlin Twitter

Erst gestern zeigte der Universal Channel die letzten beiden Folgen der vierten Staffel von "The Quest – Die Serie". Jetzt müssen die Fans der Serie, die auf der gleichnamigen, dreiteiligen TV-Filmreihe basiert, um ihre Zukunft bangen. US-Sender TNT hat "The Quest" nach vier Staffeln abgesetzt. Das teilte Serienproduzent Dean Devlin, der auch bei mehreren Folgen selbst Regie führte, über Twitter (unten) mit. Allerdings hat Devlin nicht gleich resigniert, sondern kündigt an, dass er sich nach einer neuen Heimat für die Serie umschauen würde. Doch auch wenn Serien wie "The Mindy Project", "Longmire" oder "Community" in Vergangenheit Glück hatten und von Hulu bzw. Netflix bzw. Yahoo! gerettet wurden, kommt es dennoch selten vor, dass Serien nach ihrer Absetzung noch woanders fortgeführt werden. Gerade Video-On-Demand-Anbieter wie Amazon oder Netflix haben inzwischen reichlich Eigenproduktionen. Es könnte also gut sein, dass die vierte und mit zwölf Episoden längste Staffel der Fantasy-Abenteuerserie auch ihre letzte war.

Dass TNT "The Quest" den Laufpass gegeben hat, ist angesichts der Quotenentwicklung vielleicht nicht verwunderlich. Erreichte die erste Staffel noch im Schnitt drei bis vier Millionen Zuschauer pro Folge, schalteten weniger als 1,5 Millionen für das vierte Staffelfinale im Februar ein.

"The Quest" handelt von einer bunt zusammengewürfelten Truppe von Leuten mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die unter der Führung von Flynn Carson (Noah Wyle) die "Bibliothek", eine Ansammlung mächtiger magischer Artefakte, vor bösen Mächten hüten müssen. Wyle spielte die Hauptrollen in den drei Filmen und trat als wiederkehrender Darsteller in allen vier Staffeln der Serie auf.

  • Kristin Schoenekl

    Bitte, lasst die Serie „The Quest“ nicht enden. Ich bin leider erst jetzt auf die vierte Staffel gestoßen und konnte leider nicht aktiv an der Quotenerreichung teilnehmen. Sie darf einfach nicht enden.