The Orville Staffel 3

Adrianne Palicki in "The Orville" © 2018 Fox Broadcasting Co.

Quelle: FOX Broadcasting

Mit "Family Guy" hat er eine der erfolgreichsten und langlebigsten Comedyserien aller Zeiten erschaffen, die die Popkultur nachhaltig geprägt hat, und mit Ted schaffte Seth MacFarlane auch erfolgreich den Sprung in die Kinos. Doch während diese Werke seine kreativen Schöpfungen sind und seine Stimme darin zu hören ist, traute er sich selbst lange Zeit nicht vor die Kamera. Nach dem Erfolg von Ted versuchte er es in A Million Ways to Die in the West, der jedoch sang- und klanglos unterging.

Mehr Erfolg hat er mit seiner Weltraumserie "The Orville", einer humorvollen und liebevollen Hommage an "Star Trek". Trotz deutlich gesunkener Einschaltquoten während der zweiten Staffel hat FOX die Serie um eine dritte Season verlängert. Es war eine der letzten Serien der TV-Saison 2018/2019, deren Schicksal letzten Monat entschieden wurde. Der Sender musste vermutlich den Nutzen und die Kosten abwägen. In der ersten Staffel erzielte "The Orville" im Schnitt noch über 4 Millionen Zuschauer pro Episode. Dieser Wert sank in Staffel 2 auf knapp über 3 Millionen.

Eine weitere Hürde war der Umstand, dass FOX "The Orville" nicht länger besitzt. Die Serie wird von 20th Century Fox Television produziert, die inzwischen Disney gehören und von dem Sender FOX abgekoppelt sind. Das heißt, dass der Sender nun Lizenzgebühren für die Serie zahlen muss, da sie nicht inhouse produziert wird. Doch letztlich wollte sich FOX von "The Orville" und seinem Goldesel MacFarlane nicht trennen.

Staffel 3 von "The Orville" wird, wie schon die zweite, nicht direkt im Herbst anlaufen, sondern bis zur Midseason zurückgehalten werden. Noch nicht bekannt ist es, wie viele Folgen Staffel 3 umfassen wird. Season 1 enthielt 12 Episoden, bei der zweiten Staffel waren es 14.

In Deutschland begann ProSieben heute mit der Ausstrahlung der zweiten "The Orville"-Staffel.