The Office Revival

© NBC

Quelle: TVLine

ANZEIGE

Mit dem Revival von "Will & Grace" landete NBC dieses Jahr einen großen Erfolg. Nicht nur genießt die 9. Staffel der wiederbelebten Sitcom starke Einschaltquoten, die Golden Globes haben sie auch als Beste Comedyserie" und Eric McComack als "Besten Hauptdarsteller einer Comedyserie" nominiert. Dieser Erfolg hat vermutlich zu einem nicht unwesentlichen Teil dazu beigetragen, dass der Sender aktuell aktiv an der Rückkehr einer anderen einst erfolgreichen Comedyserie arbeitet: "The Office – Das Büro".

Das US-Remake der britischen Mockumentary-Sitcom mit Ricky Gervais, die hierzulande am besten durch die deutsche Version "Stromberg" bekannt ist, lief neun Staffeln lang von 2005 und 2013. Steve Carell spielte darin den Bürochef Michael Scott, der durch sein fehlendes Taktgefühl und mangelnde Führungsfähigkeiten seine Mitarbeiter häufig nervte. Carell, der für seine Performance einen Golden Globe gewann, verließ die Serie nach der siebten Staffel, was zu deutlichen Quotenrückgängen in der achten und neunten Staffel führte bis die Serie nach 201 ausgestrahlten Episoden endete.

Noch vor dem Start des "Will & Grace"-Revivals hat NBC-Chef Bob Greenblatt erzählt, dass die Macher von "The Office" und "30 Rock" eine offene Einladung von ihm haben, die Serien zurückzubringen, wenn sie die Inspiration dazu finden.

Im Falle von "The Office" wird es jetzt konkret. Das Online-Portal TVLine berichtet, dass NBC aktuell eine Fortführung von "The Office" zur TV-Saison 2018/2019 plant. Das bedeutet, dass die Serie entweder nächsten Herbst oder im Frühjahr 2019 zurückkehren würde. Der Schauplatz wäre wieder das gleiche Dunder-Mifflin-Großraumbüro in Scranton, Pennsylvania und der Cast soll eine Mischung aus alten und neuen Figuren sein. Steve Carell wird als Michael Scott jedoch nicht zurückkehren. Auch Jim Krasinksi dürfte angesichts seiner "Jack Ryan"-Serie bei Amazon keine Zeit für eine Rückkehr ins Büro haben. Damit werden den Machern auf jeden Fall zwei wichtige Darsteller aus der Originalbesetzung fehlen. Damit wird das Revival nicht die gleichen Voraussetzungen für den Erfolg haben wie "Will & Grace", die ihre gesamte Originalbesetzung zurückgebracht hat.