Quelle: Warner Bros. Pictures

Wenige Tage nachdem Warner Bros. den US-Starttermin für Clint Eastwoods Leinwand-Comeback für den 14. Dezember angekündigt hat, hat das Studio den ersten Trailer zu The Mule veröffentlicht. In dem Film, der auf der ungewöhnlichen wahren Geschichte des Weltkriegsveteranen Leo Sharp beruht, spielt Eastwood Earl Stone, einen Mann, der viele Fehler in seinem Leben begangen hat und nun einsam und pleite ist. Ohne einen Ausweg heuert er bei einem mexikanischen Kartell als Drogenkurier an und gerät damit ins Visier des DEA, angeführt vom Agenten Colin Bates (Bradley Cooper).

Der Trailer verspricht genau das, worauf die Fans von Eastwood hoffen – eine weitere große Performance des Altmeisters. Obwohl neben Cooper noch weitere bekannte Darsteller wie Dianne Wiest, Michael Peña, Laurence Fishburne und Taissa Farmiga im Film mitspielen, verzichtet die Vorschau darauf, ihre Namen zu nennen. Hier steht einzig und alleine Clint Eastwood im Mittelpunkt.

Die 88-jährige Hollywood-Ikone führte beim Film auch Regie und das Drehbuch stammt vom Gran-Torino-Autor Nick Schenk. Alle Vorzeichen deuten also auf ein tolles Filmerlebnis hin, das Eastwood möglicherweise endlich den Oscar als Darsteller einbringen wird. Sollte er nominiert werden, wäre er bereits der älteste Schauspieler, der je für einen Oscar nominiert war. Dass The Mule mit hoher Wahrscheinlichkeit seine finale Performance werden wird (wobei man das auch schon von Gran Torino dachte), wird auch für Sympathiepunkte innerhalb der Academy sorgen. Ein Oscar für Eastwood als Schauspieler (als Produzent und Regisseur gewann er bereits vier) wäre im Prinzip eine Auszeichnung für sein gesamtes Lebenswerk und es gibt wenige noch nie prämierte Schauspieler in Hollywood, die es mehr verdient hätten. Ich drücke ihm die Daumen und hoffe vor allem auf einen richtig guten Film. Leider steht noch kein deutscher Starttermin fest.