The Mick Ende

Quelle: FOX Broadcasting

"Brooklyn Nine-Nine" ist nicht die einzige Comedyserie von FOX, die dran glauben musste. Der Sender hat nun auch "The Mick" nach zwei Staffeln und 37 Folgen eingestellt. Die Serie handelte von der verantwortungslosen Mackenzie "Mickey" Molng (Kaitlin Olson), die plötzlich die drei Kinder ihrer Schwester Poodle in ihre Obhut nehmen muss, nachdem Poodle und ihr Ehemann wegen Steuerhinterziehung zunächst verhaftet werden und dann aus dem Land fliehen. Chaos ist vorprogrammiert.

Obwohl "The Mick" bereits in der ersten Staffel nicht gerade mit tollen Quoten glänzte und die Kritiken eher mittelprächtig waren, wurde die Serie von FOX nicht nur um eine zweite Season verlängert, sondern der Sender bestellte später sogar zusätzliche sieben Episoden zu den 13 ursprünglich geplanten von Staffel 2. In der zweiten Hälfte der Staffel erreichte die Serie jedoch kaum noch 2 Millionen Zuschauer.

Auch in Deutschland war "The Mick" kein Quotenerfolg vergönnt. ProSieben begann letzten Juni mit der Ausstrahlung der ersten Staffel, unterbrach diese aber schon nach drei Folgen, als die Einschaltquoten sehr unbefriedigend waren. Erst im Januar setzte der Sender die Staffel im Spätprogramm fort. Staffel 2 läuft seit Ende April beim Bezahlsender ProSieben Fun.

Wie das bei den meisten Serien so ist, die sehr früh abgesetzt werden, war das Staffelfinale keineswegs als Serienfinale angedacht gewesen, weshalb "The Mick" leider mit einem Cliffhanger endet.

Fans der Hauptdarstellerin Kaitlin Olson müssen jedoch nicht ganz verzagen. Sie bleibt weiterhin Teil der Hauptbesetzung von "It’s Always Sunny in Philadelphia", deren 13. und 14. Staffeln bereits bestellt sind.