The Flash Film

Ezra Miller in Justice League © 2017 Warner Bros. Pictures

Quelle: Variety

Der erste Kinofilm über den DC-Superhelden The Flash ist eine ähnlich schwere Geburt wie Fox' Gambit-Film. Obwohl die Titeldarsteller beider Projekte bereits vor Jahren besetzt wurden, verloren die Filme immer wieder ihre Regisseure und Autoren und wurden in Folge unzählige Male nach hinten verschoben. Es ist kaum zu glauben, dass es fast exakt vier Jahre her ist, seit Ezra Miller als Barry Allen alias The Flash besetzt wurde. Bei Channing Tatum und Gambit sind es sogar noch ein paar Monate mehr.

In der Zwischenzeit trat Miller als The Flash immerhin in Justice League in Aktion (neben zwei kurzen Cameos in Batman v Superman und Suicide Squad) und gehörte darin zu den wenigen Elementen des Films, die tatsächlich Lob von den Zuschauern und Kritikern erhielten. Genug jedenfalls, dass ein The-Flash-Film nicht auf Eis gelegt wurde. Doch im Gegensatz zum Helden selbst schreitet die Produktion des Films nur sehr langsam voran. Nachdem Spider-Man: Homecoming-Autoren John Francis Daley und Jonathan Goldstein als Regisseure und Autoren des Films im Januar verpflichtet wurden, schien es, als sei der Film endlich wieder auf Kurs. Kommenden März sollten die Dreharbeiten beginnen. Jedoch berichtet Variety jetzt, dass aufgrund der Schwierigkeit, das Drehbuch rechtzeitig fertig zu bekommen, der Drehstart sich nach hinten verschieben wird. Warner Bros. möchte nichts überstürzen und erst mit dem Dreh beginnen, wenn das Skript stimmt. Das ist natürlich prinzipiell eine gute Entscheidung.

Jedoch kommt der Film dann in Konflikt mit den Dreharbeiten zu Phantastische Tierwesen 3, der nächsten Sommer entstehen soll. Darin spielt Ezra Miller ebenfalls mit. The Flash kann dann erst danach gedreht werden und wird daher frühestens Ende 2019 vor die Kameras gehen. In den Kinos wird er nicht vor 2021 landen – also gut sieben Jahre nach Millers Besetzung. Vorausgesetzt alles verläuft glatt ab jetzt.

Der Film trug zeitweise den Titel Flashpoint, entsprechend einer der bekanntesten Storylines aus den "Flash"-Comics. Das scheint jedoch aktuell nicht mehr der Fall zu sein. Unklar ist außerdem, ob die ursprünglich als Iris West besetzte Kiersey Clemons im Film mitspielen wird, nachdem ihre Szenen aus Justice League entfernt worden sind.