The Batman Catwoman

Zoë Kravitz in "Big Little Lies" © 2017 HBO

Quellen: The Wrap, Variety

ANZEIGE

Während sein Widersacher Joker aktuell die Kinos mit seinem sehr ungewöhnlichen und mit den Comics eigentlich kaum verbundenen Solo-Auftritt die Kinokassen dominiert, bereitet sich auch Batman auf seinen nächsten, vermutlich etwas konventionelleren Einsatz vor. Matt Reeves' The Batman soll voraussichtlich Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres vor die Kameras gehen und am 25.06.2021 in US-amerikanischen Kinos erscheinen.

Bislang stand seit geraumer Zeit lediglich Robert Pattinson als Darsteller des Films fest, der in die Fußstapfen von Adam West, Michael Keaton, Val Kilmer, George Clooney, Christian Bale und Ben Affleck als Fledermausmann treten wird – eine Casting-Entscheidung, die polarisiert hat, jedoch nicht mehr als die Besetzung von Ben Affleck in der Rolle, der sich später als eines der wenigen Highlights von Batman v Superman herausstellte.

Der letzte Alleingang von Batman im Kino war Christopher Nolans The Dark Knight Rises vor sieben Jahren. In dem Film spielte Anne Hathaway die Antiheldin Selina Kyle alias Catwoman. Auch in The Batman soll Catwoman auftreten. Ihre Darstellerin wurde vor wenigen Stunden enthüllt und von diversen Industrie-Fachblättern bestätigt. Zoë Kravitz, u. a. bekannt aus "Big Little Lies" und Mad Max: Fury Road, wird die Rolle übernehmen – und das nicht zum ersten Mal! Bereits in The LEGO Batman Movie lieh sie Catwoman ihre Stimme. Nun darf sie die sexy Diebin in Fleisch und Blut verkörpern. Es ist auch nicht die erste Comicrolle von Lenny Kravitz' Tochter. In X-Men: Erste Entscheidung speilte sie 2011 Angel Salvadore. Im Kino war sie letztes Jahr in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen zu sehen. Kurios ist, dass der Artikel von Variety auf Warners Sorgen wegen möglicher Überschneidung mit den Dreharbeiten zu Phantastische Tierwesen 3 hinweist. Das ist insofern überraschend, als dass Kravitz' Figur im zweiten Film ein recht endgültiges Schicksal erlitten hat.

Laut Variety soll sich Kravitz gegen Zazie Beetz (Joker) und Eiza González (Baby Driver) durchgesetzt haben, die allesamt in die finale Runde kamen und vergangene Woche Screentests absolvierten. Auch Ana de Armas (Blade Runner 2049) und Newcomerin Ella Balinska (3 Engel für Charlie) sollen im Gespräch für die Rolle gewesen sein.

Während Kravitz' Besetzung offiziell ist, bzw. so offiziell wie sie ohne direkte Bestätigung vom Studio sein kann, kuriserte vor einiger Zeit auch das Gerücht, dass Jeffrey Wright ("Westworld") und Jonah Hill (The Wolf of Wall Street) in Verhandlungen für zwei Schlüsselrollen seien. Wright soll Commissioner Gordon spielen und Hill den Bösewicht Riddler. Unterschrieben haben beide jedoch noch nicht.

Reeves' The Batman wird außerhalb des DCEU spielen, innerhalb dessen Filme wie Batman v Superman: Dawn of Justice, Aquaman oder Wonder Woman stattgefunden haben. Der Film wird keine Origins-Geschichte von Batman sein, jedoch seine jungen Jahre beleuchten und sich v.a. auf seine Fähigkeiten als weltbester Detektiv konzentrieren. Regisseur Matt Reeves sieht Roman Polanskis Chinatown als tonale Vorlage für seinen Film. Neben Catwoman und dem Riddler sollen in dem Streifen diverse weitere Schurken aus den Comics auftreten. Sollte es noch nicht klar gewesen sein: Es wird keinerlei Überschneidungen zum aktuellen Joker-Film geben.