Quellen: Walt Disney Pictures, Entertainment Weekly, Ron Howard Twitter

Kein anderer Blockbuster, der diesen Sommer in die Kinos kommen wird, kann auf eine so turbulente Produktionsgeschichte zurückblicken wie der der neuste "Nebenfilm" aus dem Star-Wars-Universum, Solo: A Star Wars Story. Es passiert ja schon nicht alle Tage, dass die Regisseure eines gigantischen Films nur wenige Wochen vor Drehschluss gefeuert und durch einen neuen Filmemacher ersetzt werden, der die Dreharbeiten nicht nur beendet, sondern auch einen großen Teil der bereits gedrehten Szenen komplett nachdreht. Auch nachdem Oscarpreisträger Ron Howard an Bord von Solo kam, häuften sich wenig schmeichelhafte Gerüchte um den Film und vor allem dessen Hauptdarsteller Alden Ehrenreich (Hail, Caesar!), der einen Schauspiel-Coach bekommen haben soll, weil Disney mit seiner Performance so unzufrieden gewesen sein soll. Ob an den Gerüchten letztlich was dran war, werden wir vermutlich nicht in absehbarer Zeit unwiderlegbar erfahren, doch der allgemeine Tenor gegenüber dem Film stimmte nicht gerade optimistisch.

Ganz abgesehen von den faktischen Rückschlägen und negativer Presse stellten viele Star-Wars-Fans (mich eingeschlossen) infrage, ob es überhaupt sinnvoll sei, einen so ikonischen Charakter wie Han Solo mit einem neuen Schauspieler zu besetzen.

Hinzu kam noch, dass sich Disney erstaunlich viel Zeit ließ, um irgendwelches Werbematerial zum Film zu veröffentlichen. Solo: A Star Wars Story soll am 24. Mai in unsere Kinos kommen und bei einem solchen High-Profile-Blockbuster würde man zumindest fünf Monate davor den ersten Teaser erwarten. Dieser wäre zum Kinostart von Die letzten Jedi perfekt gewesen, doch 2017 ging zu Ende, ohne dass auch nur ein einziges offizielles Bild aus dem Film veröffentlicht wurde, geschweige denn schon irgendwelches Bewegtmaterial. Als dann auch noch der Januar ohne jegliche Neuigkeiten verging, begannen die Mutmaßungen, dass Disney Solo nach hinten verschieben würde.

Doch das hat das Studio bislang nicht vor und wählte den Super Bowl sowie die darauffolgende Woche, um einen Marketing-Lawine zum Film loszutreten. Nach dem kurzen Super-Bowl-Spot, der die allerersten Eindrücke von Solo gewährte, wurden auch der längere Teaser-Trailer, mehrere Charakterposter, offizielle Bilder, Informationen zu neuen Charakteren und, zuletzt, das offizielle Hauptplakat veröffentlicht.

Da dem einen oder anderen in dieser Flut etwas entgangen sein könnte, haben wir alle wichtigsten Marketing-Materialien sowie Details zum Film, die in einer Artikelreihe von Entertainment Weekly veröffentlicht wurden, zusammengefasst. Zu Beginn könnt Ihr unten natürlich den Teaser-Trailer wahlweise in deutscher oder englischer Sprachfassung sehen. Vorhang auf für Solo, Han Solo!

Deutscher Teaser

Originalteaser

Einige im Teaser-Trailer nicht gezeigten Szenen gibt es auch im offiziellen Super-Bowl-Spot zu sehen, dessen deutsche Version wir unten eingefügt haben:

Ich muss sagen, dass mich der Teaser und der Spot nicht ganz überzeugen konnten. Es ist nicht so, dass sie schlecht aussehen, doch ich kann auch nicht viel Begeisterung aufbringen. Die Trailer zu Rogue One hatten wirklich eindrucksvolle Bilder und punkteten mit einem ungewohnten Kriegsfilm-Ton, während die Trailer zu den letzten beiden Episoden große Leinwand-Epen versprachen. Die Vorschau auf Solo deutet ein unterhaltsames Weltraumabenteuer an, das jedoch nicht wirklich aus der Masse heraussticht. Und, ja, die Erwartungen bei einem Star-Wars-Film sind eben etwas höher. Außerdem ist es schon kurios, dass mich nahezu alle Charaktere nach dem Teaser mehr interessieren als der Titelheld. Gerade Donald Glover ("Atlanta") sieht als Lando Calrissian perfekt besetzt aus.

Neben den alten Bekannten Han, Lando und Chewie wird der Film auch viele neue Figuren einführen, die eine Rolle dabei gespielt haben, dass Han Solo letztlich zu dem liebenswerten, zynischen und schroffen Schmuggler geworden ist, den wir im allerersten Star-Wars-Film kennengelernt haben.

Die vermutlich wichtigste dieser neuen Figuren, die sogar neben dem vorhin genannten Helden-Trio auch ein eigenes Charakterposter bekommen hat, heißt Qi’ra und wird vom "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke gespielt. Im Gespräch mit Entertainment Weekly verriet Clarke, dass Qi’ra und Han gemeinsam aufgewachsen sind und Komplizen bei zahlreichen Gaunereien waren. Natürlich entwickelt sich irgendwann auch eine romantische Verbindung zwischen den beiden, doch Qi’ra ist auch eine unvorhersehbare Femme Fatale. Laut Clarke kann man sich als Zuschauer nie sicher sein, auf wessen Seite sie steht oder was sie im Schilde führt. Letztlich geht es Qi’ra aber vor allem darum, in dieser gefährlichen kriminellen Unterwelt darum, am Leben zu bleiben.

Es wird aber natürlich auch irgendeinen erklärbaren Grund geben, weshalb Han Solo in den Star-Wars-Filmen nie von ihr gesprochen hat, sei es denn, weil er von ihr verraten wurde oder weil sie ein tragisches Ende fand (ich vermute, es ist beides).

Unten findet Ihr das Hauptplakat zum Film sowie vier Charakterposter, von denne eins auch Qi’ra zeigt:

Solo A Star Wars Story Vorschau Poster 1Solo A Star Wars Story Vorschau Poster 2Solo A Star Wars Story Vorschau Poster 5Solo A Star Wars Story Vorschau Poster 3Solo A Star Wars Story Vorschau Poster 4

Ich kann nur hoffen, dass sie mich, im Gegensatz zu den meisten ihren Auftritten außerhalb von "Game of Thrones", hier endlich schauspielerisch überzeugen kann. Gerade die taffe Sarah Connor habe ich Clarke in Terminator: Genisys einfach nicht abgekauft.

Eine weitere wichtige Figur für die Charakterentwicklung von Han Solo wird Tobias Beckett spielen, dargestellt von Woody Harrelson, der aktuell für seine Performance in Three Billboards Outside Ebbing, Missouri für einen Oscar nominiert ist. Beckett wird als Hans Mentor beschrieben, der ihn in seine kriminellen Crew aufnimmt und ihm Vieles beibringt. Doch durch die Nähe zu Beckett wird Han auch klar, dass er in einer gesetzlosen Zeit dennoch irgendeinem eigenen moralischen Kodex folgen muss. Harrelsons Figur wurde laut den Autoren Lawrence und Jon Kasdan an den zwielichtigen Long John Silver aus Robert Louis Stevensons "Die Schatzinsel" angelegt, einen Mann mit flexiblen Loyalitäten, der letztlich auf sein eigenes Wohk beacht ist.

"Westworld"-Star Thandie Newton, ebenfalls kurz im Teaser zu sehen, spielt Val. Über ihre Figur ist deutlich weniger bekannt als über die anderen, außer dass sie seit langer Zeit Becketts Komplizin ist und verdammt gut mit dem Blaster umgehen kann. Sie ist anfangs sehr skeptisch von Han Solo als Neuzugang in ihrer Crew. Interessant ist, dass gerade Newtons Val zu großen Teilen noch der ursprünglichen Regie-Vision von Chris Miller und Phil Lord entstammt. Laut Newton drehte sie 90% ihrer Szenen mit den beiden und ediglich den Rest mit Ron Howard.

Einen weiteren Kriminellen in dem Film (Charaktere anderer Veranlagung gibt es darin offenbar kaum) spielt Paul Bettany, der wiederum alle seine Szenen mit Ron Howard drehte, für den er bereits für A Beautiful Mind vor der Kamera stand. Bettany spielt den erfolgreichen und mächtigen intergalaktischen Gangsterboss Dryden Vos. Ursprünglich wurde die Rolle von Michael Kenneth Williams dargestellt ("Boardwalk Empire"), der allerdings keine Zeit für die umfassenden Nachdrehs hatte.

Natürlich wird es in dem Film auch neue Aliens und Droiden geben und einen der letzteren sehen wir auch schon im Teaser. L3-37 ist ein aus unterschiedlichen Droiden selbst zusammengebastelter Sidekick von Lando und wird von Phoebe Waller-Bridge ("Fleabag") per Motion-Capture gespielt und gesprochen. Ich denke, die Chancen stehen gut, dass Waller-Bridge wie schon Alan Tyduks K-2SO in Rogue One den anderen die Show stehlen wird.

Außerdem bestätigte Ron Howard erst gestern über Twitter, dass Iron-Man-Regisseur Jon Favreau einem wichtigen Alien im Film seine Stimme leihen wird und sich dafür sogar kurz Auszeit von den Dreharbeiten zur Realverfilmung von Der König der Löwen nahm, die er inszeniert.

Unten findet Ihr noch vier Filmbilder aus Solo: A Star Wars Story und damit solltet Ihr nun auf dem allerneusten Stand sein, was den vierten Film aus dem Star-Wars-Universum betrifft, seit Disney Lucasfilm übernommen hat. Freut Ihr Euch schon darauf?

Solo A Star Wars Story Vorschau Fotos 1Solo A Star Wars Story Vorschau Fotos 2 Solo A Star Wars Story Vorschau Fotos 3Solo A Star Wars Story Vorschau Fotos 4