Shazam 2 Warner

Zachary Levy in Shazam! © 2019 Warner Bros. Pictures

Quelle: Steven Weintraub Twitter

ANZEIGE

Es ist eher unüblich, dass wir einen Artikel darüber schreiben, dass etwas NICHT der Fall ist. Aber da sich falsche Gerüchte im Internet leider schnell verbreiten und viele Leute immer noch alles für bare Münze nehmen, was irgendwo Schwarz auf Weiß und ohne Quellenangabe steht, fand ich es in diesem Fall gerechtfertigt, eine Meldung zurechtzurücken, die seit gestern überall kursiert und viele Fans von Comicverfilmungen in Freude versetzt.

Entgegen den Berichten, dass Warner Bros. bei der Brazil Comic Con Experience Shazam 2 endlich offiziell angekündigt hat, ist das schlicht und ergreifend nicht der Fall gewesen. Man kann den Ursprung dieser Falschmeldung nicht mehr zurückverfolgen, aber viele Websites haben sie dennoch aufgegriffen und als Fakt berichtet. Schaut man aber genauer hin, merkt man, dass keine der wirklich großen Branchenblätter (wie Variety oder The Hollywood Reporter) oder renommierten Seiten darüber geschrieben hat. Steven Weintraub, der Chefredakteur des zuverlässigen Online-Portals Collider, war selbst bei der Warner-Präsentation in São Paulo anwesend und hat daraufhin klargestellt, dass es keine Ankündigung von Shazam 2 gegeben habe.

Das heißt jedoch keineswegs, dass der Film nicht dennoch kommen wird. Es ist tatsächlich sogar sehr wahrscheinlich, dass er kommen wird. Weintraub mutmaßt, dass er möglicherweise erst nach dem Black-Adam-Film mit Dwayne Johnson produziert werden wird. Da Black Adam jedoch erst Ende 2021 startet und die jungen Darsteller von Shazam! schnell altern, würde ich davon ausgehen, dass Warner nicht so lange warten wird. Zuvor hat Hauptdarsteller Zachary Levi angedeutet, dass die Dreharbeiten bereits nächsten Sommer beginnen könnten. Bereits im April, kurz nach dem erfolgreichen Start von Shazam!, wurde berichtet, dass Newcomer Henry Gayden für das Drehbuch des Sequels verpflichtet wurde.

Shazam! erhielt durchweg positive Rezensionen und ist für mich der bislang klar die beste DC-Verfilmung seit Nolans Batman-Trilogie. Da der Film, auch ein verhältnismäßig niedriges Budget von etwa $100 Mio trug und weltweit mehr als $360 Mio eingespielt hat, ist ein Sequel sehr naheliegend. Angesichts der positiven Mundpropaganda des Erstlings kann man durchaus auf eine Steigerung beim Nachfolger hoffen.

Um es also zusammenzufassen: Man sollte nicht alles glauben, was man im Internet liest. Aber nur weil Warner dem Film noch nicht offiziell grünes Licht erteilt hat, bedeutet es nicht, dass der Film vom Tisch ist.