Quelle: Microsoft

Falls Ihr Euch schon immer mal gedacht habt, dass man die Jurassic-Park-Filme hätte aufwerten können, wenn Spezialeinheiten mit schwerem Geschütz gegen die Dinosaurier vorgehen und das Blut dabei in Bächen fließen würde, dann ist es denkbar, dass Ihr Fans der Videospielreihen "Dino Crisis" und "Turok" gewesen seid. Seit dem "Turok"-Reboot von 2008 gab es jedoch leider keinen Nachschub brutaler Dino-Action mehr. Diese Marktlücke wird demnächst der schwedische Spieleentwickler Systemic Reaction, ein Tochterunternehmen der Avalanche Studios Group, füllen.

Bei der Präsentation der Spiele für die kommende Konsole Xbox Series X sorgte ganz besonders der Trailer zu "Second Extinction" für Aufsehen. In dem Co-Op First-Person-Shooter haben blutrünstige mutierte Dinosaurier die Erde überrannt und den Großteil der Menschheit ausgelöscht. Als Spieler gehört man den letzten Überlebenden an und landet als Teil einer Spezialeinheit auf der Erde, um den Guerilla-Kampf gegen die Kreaturen zu führen. Bis zu drei Spieler können sich gemeinsam durch die Horden von gigantischen T-Rex oder elektrisierten Raptoren ballern. Teamarbeit ist dabei für den Erfolg sehr wichtig.

Fiese Dinosaurier, viel Feuerkraft und reichlich Gewalt – was kann man sich von einem Shooter noch wünschen? Und warum wurde "Dino Crisis" eigentlich nie verfilmt?!

Xbox Series X soll Ende des Jahres erscheinen. Wann "Second Extinction" veröffentlicht werden wird, ist noch unbekannt.