Seattle Firefighters Staffel 3 Start

Danielle Savre in "Seattle Firefighters" © 2020 ABC Studios

Quelle: TVByTheNumbers

ANEZIGE

"Grey’s Anatomy"-Spin-Off "Seattle Firefighters" legte furios los mit der dritten Staffel und stellte dank Crossover mit der Mutterserie einen neuen Quotenrekord auf. Knapp 7 Millionen Zuschauer schalteten ein, etwa 36% mehr als zum Start von Staffel 2. Außerdem erzielte die Serie sogar mehr Zuschauer als jede "Grey’s Anatomy"-Folge seit März 2019. In der werberelevanten Zielgruppe 18-49 erreichte die Feuerwehrserie tolle 1,2 Millionen Zuschauer.

Im Anschluss profitierte auch "Grey’s Anatomy" vom Crossover und kehrte mit 6,7 Millionen Zuschauern aus der Winterpause zurück, der bislang höchste Quote der aktuellen Staffel. In der relevanten Zielgruppe 18-49 zählte die Serie 1,4 Millionen Zuschauer und war stabil. Im Anschluss lockte "A Million Little Things" 4,2 Millionen Zuschauer vor ihre Fernsehbildschirme, 9% weniger als mit der letzten Episode. In der Zielgruppe 18-49 ging es um 13% runter auf 700,000 Fans.

"Supernatural" baute bei The CW 12% ab und verfehlte erstmals in der Geschichte der Serie haarscharf die Millionenmarke der Zuschauer. In der Zielgruppe 18-49 fiel der Dauerbrenner um 33% auf 200,000 Interssierte. "Legacies" lag im Anschluss auf Vorwochenniveau und erreichte 720,000 Zuschauer insgesamt sowie 200,000 in der Zielgruppe 18-49.

"Last Man Standing" fiel mit der neuen Doppelfolge bei FOX um 7% auf 4,5 Millionen Zuschauer. In der Zielgruppe blieb die Sitcom stabil und erreichte wieder 800,000 Zuschauer zwischen 18 und 49. "Deputy" setzte ihren Sinkflug mit 3,3 Millionen Zuschauern (-11%) fort, davon eine halbe Million in der begehrten Zielgruppe 18-49 (-17%).

"Superstore" war bei NBC unverändert und erreichte 2,7 Millionen Gesamtzuschauer. In der Zielgruppe legte die Sitcom jedoch um 17% auf 700,000 Zuschauer zwischen 18 und 49 zu. "The Good Place" erholte sich ein wenig mit 2,1 Millionen Zuschauern insgesamt (+10%) sowie 600,000 in der Zielgruppe 18-49 (+17%). "Will & Grace" steigerte sich um 9% auf 2,3 Millionen Gesamtzuschauer sowie um 25% in der Zielgruppe auf eine halbe Million 18- bis 49-Jährige. "Perfect Harmony" legte mit dem Staffelfinale um 5% zu und erreichte 1,4 Millionen Zuschauer. In der wichtigen Zielgruppe 18-49 gab es mit 300,000 Interessierten keine Veränderung.