Scream 5 Neve Campbell

Neve Campbell in Scream 4 (2011) © Dimension Films

Quelle: RottenTomatoes

Wie ich immer wieder gerne sage: Horror-Franchises sterben nie. Sie halten höchstens Winterschlaf und warten auf den richtigen Moment, bis ein Studio oder ein besonders begeisterter Filmemacher sie wiedererweckt und auf die Zuschauer losschickt. Wie Halloween vorletztes Jahr gezeigt hat, können die richtige Idee und das richtige Timing dabei zu enormem Erfolg führen, auch bei Horrorreihen, die schon längst ausgelutscht wirken.

Produktionsfirma Spyglass Media Group unter dem Produzenten Gary Barber (Wanted, Glass) plant aktuell die Wiederbelebung von gleich zwei ikonischen Horror-Franchises, deren Rechte bei der Veräußerung durch Harvey Weinsteins ehemalige Produktionsfirma Dimension Films gekauft wurden: Hellraiser und Scream. Spyglass verschwendet keine Zeit. Die Rechte wurden letztes Jahr erst geholt und schon haben die nächsten Hellraiser– und Scream-Filme ihre Regisseure. Der nächste Hellraiser wird von David Bruckner (The Ritual) inszeniert, Scream vom Regie-Duo Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett (Ready or Not), die zwei Drittel des Regie-Kollektivs Radio Silence darstellen. Während es sich bei Hellraiser um ein Reboot handeln soll, war die Situation bei Scream zunächst nicht klar. Die einzige Info zum neuen Film war, dass dieser soll von einer Frau handeln soll, die in ihre Heimatstadt zurückkehrt, um herauszufinden, wer eine Serie brutaler Morde begangen hat.

Jetzt hat Neve Campbell, die als Sidney Prescott bereits viermal die Massaker von Ghostface überlebt hat, in einem Interview zugegeben, dass sie tatsächlich in Verhandlungen für Scream 5 steht, der demnach eine direkte Fortsetzung der Reihe wäre: (aus dem Englischen)

Wir führen Gespräche – ich wurde wegen des Films kontaktiert. Das Timing ist eine Herausforderung wegen Covid. Wir haben die Gespräche erst vor eineinhalb Monaten begonnen, also wird es etwas dauern, bis wir uns darüber im Klaren sind, wie es alles funktionieren kann… Wir verhandeln, also werden wir sehen.

Campbell gab zu, dass sie eigentlich sehr skeptisch war, weil für sie das Franchise und sein leider verstorbener Regisseur Wes Craven untrennbar miteinander verbunden waren. Doch ein Brief der beiden Regisseure hat sie berührt und überzeugt:

Die beiden Regisseure haben mir einen sehr rührenden Brief über Wes Craven geschrieben und wie er eine große Inspiration für sie war und wie sie ihn wirklich ehren wollen, und das hat mir sehr, sehr viel bedeutet. Also werden wir sehen. Hoffentlich sind wir alle einer Meinung beim Projekt und können einen gemeinsamen Weg finden, es zu machen.

Die meisten Horror-Filmreihen tauschen ihre Casts regelmäßig aus und die Konstante sind lediglich die Monster wie Jason Voorhees, Michael Myers oder Freddy Krueger. Bei Scream war es eigentlich immer das Gegenteil. Während die Person hinter der Ghostface-Maske in jedem Film eine andere war, waren Neve Campbell, Courntey Cox und David Arquette als Sidney, Gale Weathers und Dewey Riley in jedem Scream-Film dabei und überlebten immer wieder aufs Neue die Angriffe des maskierten Schlitzers. Ob Arquette und Cox wegen Scream 5 ebenfalls schon angefragt worden sind, ist nicht bekannt, doch ich kann es mir schwer vorstellen, dass der Film Sidney ohne ihre beiden Leidensgenossen zurückbringen würde.

Im März haben wir berichtet, dass der neue Scream bereits im Mai gedreht werden soll. Erste Zweifel an der Einhaltung des Drehplans hatte ich angesichts der aufkommende Corona-Krise damals schon und natürlich wird diesen Monat erst einmal nicht gedreht. Da die Verhandlungen mit den Darstellern noch laufen, wird es vermutlich noch ein wenig dauern, bis die Produktion beginnen kann.

Der erste Scream ist für mich das Nonplusultra der Slasher-Filme. Letztes Jahr hatte ich endlich die Gelegenheit, ihn zum ersten Mal auf der großen Leinwand im Kino zu sehen. Keiner der Nachfolger erreichte die hohe Messlatte des cleveren Erstlings, doch es ist dennoch eine Reihe, die immer ein Plätzchen in meinem Horrorfan-Herzen haben wird. Immer wenn ein neuer Scream-Film kommt, werde ich spätestens am Startwochenende im Kino sitzen.