Samaritan Stallone

Sylvester Stallone in Samaritan © 2021 MGM/United Artists

Quelle: Total Film

Es gab eine kurze Zeit Anfang der 2000er, in der Sylvester Stallones Stern in die zweite Lga abzurutschen drohte, nachdem er in mehreren Kassenflops in Folge mitgewirkt hatte. Doch Multitalent Stallone hat sich aus diesem Erfolgs loch selbst zurückgeholt, indem er als Autor und Regisseur erst seine beiden erfolgreichsten Franchise Rocky und Rambo zurückbrachte und dann The Expendables ins Leben rief, den fleischgewordenen feuchten Traum aller Achtziger-Actionfans. Kritikerlob und zahlreiche Auszeichnungen erntete er dann für seine siebte Performance als Rocky Balboa in Creed – Rocky’s Legacy. In der Rolle konnte Stallone wirkungsvoll daran erinnern, dass er mehr als nur seine Muskeln spielen lassen kann, und schwamm wieder ganz oben im Hollywood-Teich mit.

Dieses Jahr wird Sly gleich in zwei Superheldenfilmen im Kino zu sehen sein. Einer davon, genau genommen ein Antiheldenfilm, wenn man so will, ist natürlich James Gunns The Suicide Squad, der im August erscheinen soll. Darin übernahm Stallone eine noch geheime Rolle, nachdem Gunn und er bereits an Guardians of the Galaxy Vol. 2 zusammengearbeitet hatten. Bereits im Juni soll jedoch ein Film erscheinen, der auf keinem Comic basiert und auch keine anderweitige Vorlage hat, was ihn umso interessanter macht. In Samartian verkörpert Stallone einen gealterten und seit 20 Jahren totgeglaubten Superhelden namens Stanley Kominski. Kominski lebt ein abgeschiedenes Leben, bis ein Junge aus dem Haus nebenan ihn wiedererkennt und die beiden ein gemeinsames Abenteuer erleben. Denkt also an so etwas wie Forrester – Gefunden!, nur mit einem Superhelden.

Julius Avery, der mit seinem Erstling Operation: Overlord einen sehr guten Eindruck gemacht hat, führte bei Samaritan Regie. Die Dreharbeiten haben letzten Februar begonnen und mussten wegen Corona natürlich unterbrochen werden. Ab Oktober konnte der Film endlich weitergedreht werden und im November wurden die Dreharbeiten abgeschlossen. Laut aktuellem Plan wird Universal den Film am 3. Juni (Fronleichnam) in Deutschland in die Kinos bringen. In den USA soll er einen Tag später im Verleih von United Artists starten. Den ersten Trailer bekommen wir vermutlich erst dann, wenn es sich abzeichnet, dass der Film wirklich anlaufen kann, doch dank der britischen Filmzeitschrift Total Film haben wir schon mal das erste offizielle Foto aus dem Film, das Stallone zeigt, wie man ihn noch in keinem Film gesehen hat – mit weißem Bart und zu seinem Alter eindeutig stehend:

Samaritan Stallone FotoAvery, selbst ein Kind der Achtziger und ein großer Fan von Stallone, hat erklärt, wie er die Idee hatte, die Actionlegende in der Superheldenrolle zu besetzen: (aus dem Englischen)

Hatten nicht wirklich Superhelden. Wir hatten nur Actionhelden. Und Sly kam am nächsten an einen Superhelden dran. Ihn in einem Superheldenfilm zu besetzen? Das fühlt sich erfrischend und cool an, und wie etwas, was die Leute begeistern wird.

Im Kern ist Samaritan kein typischer Superhelden-Blockbuster, sondern ein Film über einen Jungen auf der Suche nach einer Vaterfigur. Dennoch sollen Actionfans bei Slys Auftritt auf ihre Kosten kommen, erklärte Avery:

Es ist ein großer Eventfilm und unsere Helden treten in die Ärsche. Wir sehen, wie Sly Dinge macht, die er schon lange nicht mehr gemacht hat, und das auf eine sehr einfallsreiche Weise. Er ist 73 Jahre alt! Ich bin erstaunt, wie viel er wirklich selbst macht. Ich sag’s euch, die meisten Kerle in ihren Zwanzigern könnten die Dinge nicht tun, die Sly in diesem Film macht.

Newcomer Javon "Wanna" Walton stellt den Jungen an Stallones Seite dar. Weitere Rollen in dem Film spielen Dasha Polanco ("Orange Is the New Black"), Martin Starr ("Silicon Valley") und Pilou Asbæk ("Game of Thrones").