Sylvester Stallone ist in James Gunns The Suicide Squad dabei!

0
The Suicide Squad Sylvester Stallone

Sylvester Stallone in Guardians of the Galaxy Vol. 2 © 2017 Walt Disney Studios/Marvel Studios

Quelle: James Gunn Instagram

James Gunns The Suicide Squad, der Nachfolger zu David Ayers furchtbarem, aber kommerziell sehr erfolgreichem Film von 2016, wurde bereits im Februar abgedreht und durchläuft seitdem seine Post-Production größtenteils aus der Ferne aufgrund der aktuellen Corona-Situation. Der Film liegt gut im Zeitplan und soll am 5.08.2021 in unsere Kinos kommen. Es ist einer der wenigen Blockbuster aus diesem oder nächsten Jahr, deren Starttermin von Corona bislang unberührt geblieben ist, und laut Gunn wird der Film bis dahin mühelos fertiggestellt werden.

Im Oktober verriet Gunn, dass obwohl Zeit für potenzielle Nachdrehs eingeplant war, dennoch keine stattgefunden haben und auch nicht geplant sind – im großen Kontrast zu Ayers Film, der nach Warners Einschreiten bis zur Unkenntlichkeit nachgedreht und zerschnitten wurde. Doch auch wenn keine Nachdrehs mit der großen Hauptbesetzung stattfinden, hat ein Superstar kürzlich überraschend noch einen Auftritt in dem Film abgedreht, lange nach offiziellem Drehende. Sylvester Stallone hat in einem Video erzählt, er sei auf dem Weg, eine Szene mit Gunn für den Film zu drehen. Natürlich verriet Stallone nicht, welche Rolle er spielt, er sagte jedoch: (aus dem Englischen)

Ich denke, es wird ein spektakuläres Werk. Ich habe es gesehen und es ist unglaublich, also bin ich sehr stolz, dabei sein zu dürfen, und ich kann euch nicht mehr darüber erzählen, weil ihr warten und selbst schauen müsst. Aber es wird die Wartezeit wert sein.

James Gunn hat es auf Instagram mit einem Foto von Stallone und ihm bestätigt. Stallone hatte einen Gastauftritt als Ravager-Anführer Stakar Ogord in Gunns Guardians of the Galaxy Vol. 2, und Gunn hat Pläne angekündigt, den Charakter künftig zurückzubringen. Natürlich war auch das nicht Stallones erste Rolle, denn er spielte bekanntlich Judge Dredd im gleichnamigen Kinofilm.

Stallone ist der neuste Name in einem bereits unglaublich beeindruckenden Ensemble. Obwohl Gunns Film eine Art Soft-Reboot ist, kehren dennoch Margot Robbie als Harley Quinn, Jai Courtney als Captain Boomerang, Viola Davis als Amanda Waller und Joel Kinnaman als Rick Flag aus dem letzten Film zurück. Neue Rollen spielen Idris Elba ("Luther") als Bloodsport, John Cena (Bumblebee) als Peacemaker, Michael Rooker (Guardians of the Galaxy) als Savant, Pete Davidson (The King of Staten Island) als Blackguard, Peter Capaldi ("Doctor Who") als der Denker, der deutsche YouTuber Flula Borg (Pitch Perfect 2) als Javelin und David Dastmalchian (Ant-Man) als Polka-Dot Man. Alice Braga (The New Mutants), Nathan Fillion ("Castle"), Taika Waititi (Jojo Rabbit) und Juan Diego Botto ("Good Behavior") sind ebenfalls dabei.

Cenas Auftritt als Peacemaker ist bereits während der Produktion so gut angekommen, dass eine separate Serie für HBO Max mit ihm entwickelt wird, bei der Gunn Regie führen wird. Es ist also ein wahrer Segen für Warner und DC, dass Disney Gunn von Guardians of the Galaxy Vol. 3 zwischenzeitlich gefeuert hat, denn ich bin sicher, dass er dem Suicide Squad einen Film verpassen wird, den diese dysfunktionale Crew von Antihelden und Schurken verdient.

Unten findet Ihr zwei bunte Teaser-Poster zu dem Film:

The Suicide Squad Sylvester Stallone Plakat 1 The Suicide Squad Sylvester Stallone Plakat 2An die Comickenner unter Euch: Wen, glaubt Ihr, könnte Stallone in dem Film verkörpern?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein