Revolution Finale

Quelle: ComicBook

Wenn heutzutage eine halbwegs populäre Serie vom Sender vorzeitig abgesetzt wird, gibt es fast jedes Mal eine Fankampagne und eine Petition über einer Wiederbelebung, gegebenenfalls auch auf einem anderen Sender. Dass dies manchmal auch zum Erfolg führt, zeigte sich am Beispiel der postapokalyptischen Serie "Jericho" vor einigen Jahren. Meist bleiben die Kampagnen jedoch erfolglos, schlicht weil die Sender meist einen guten Grund haben (schwache Einschaltquoten) eine Serie nicht weiterzuführen. Es ist schließlich ein Geschäft. Doch manchmal haben die Kampagnen auch Erfolg, wenn nicht so, wie es eigentlich erhofft oder beabsichtigt war – wie im Falle der von NBC vergangenes Jahr abgesägten Endzeit-Serie "Revolution". Diese handelte davon, dass vor 15 Jahren durch ein mysteriöses Ereignis die Elektrizität weltweit endgültig ausgefallen ist und die Welt so in Chaos stürzte.

ANEZIGE

Revolution Finale Comic"Revolution" wurde von J.J. Abrams und dem "Supernatural"-Schöpfer Eric Kripke produziert. Nach anfänglichen Erfolgen folgte ein Sturzflug der Zuschauerzahlen und nach zwei Staffeln war Schluss. Die #ReolcateRevolution-Fankampagne verlief anfangs augenscheinlich erfolglos, doch nun trägt sie Früchte. Wer jedoch auf eine Wiederkehr der Serie im Fernsehen oder eine Filmadaption hofft, wird leider enttäuscht sein. Die Serie soll ein richtiges Ende bekommen (was den Fans nach dem Cliffhanger am Ende von Staffel 2 wichtig war), jedoch "nur" in Form eines digitalen Comics, das in Zusammenarbeit mit DC Comics erschaffen werden wird. Das gab Eric Kripke selbst bekannt. In vier Kapiteln wird das Comic das ursprünglich geplante Ende der Serie erzählen. Den Aufwand und den Wunsch, den Fans einen Abschluss bieten zu können, muss man aber auf jeden Fall würdigen. Das gesamte kreative Team hinter "Revolution" (Eric Kripke, J.J. Abrams, Bryan Burk, Rockne S. O’Bannon und Jon Favreau) kam dafür zusammen. Die Autoren David Reed und Ryan Parrott haben die vier Kapiteln geschrieben und Angel Hernandez von den DC Comics hat sie illustriert. Kripke hat ein Foto des gesamten Autoren-Teams (plus der Hauptdarstellerin der Serie Tracy Spiridakos) veröffentlicht (rechts). Er hat betont, dass er zwar bedauere, keine neuen Folgen produzieren zu können, dies aber aus finanzieller Sicht einfach nicht möglich sei und er froh sei, die Geschichte zumindest genau so beenden zu können, wie es schon immer beabsichtigt war. Unten könnt Ihr die ersten Charakterentwürfe aus dem Comic sehen:

Revolution Finale Comic Charaktere

Doch wo und wann werden die Comics erscheinen? Ab dem 4. Mai werden die vier Kapitel im zwei-Wochen-Rhythmus zunächst jeweils eine Woche lang exklusiv auf ComicBook.com veröffentlicht werden und dann auch auf der offiziellen Facebook-Seite (Facebook.com/Revolution). Ja, es ist vermutlich nicht der Ausgang, auf den die Fans gehofft haben, aber ich schätze hier greift das gute alte "besser als nichts" ganz gut und insbesondere gebührt das Lob den Verantwortlichen, die laut Kripke sich für wenig bis gar kein Geld den Aufwand machen, um den Fans ein Ende zu bieten, das ihnen sonst verwehrt geblieben wäre.