Raised by Wolves Staffel 2

Amanda Collin in "Raised by Wolves" © 2020 HBO Max

Quelle: Abubakar Salim Twitter

Mit den Filmperlen Alien, Blade Runner und Der Marsianer hat Regisseur Ridley Scott einen großen Fußabdruck in der Geschichte des Science-Fiction-Kinos hinterlassen. Auch wenn Scott ein sehr vielseitiger Filmemacher ist, der sich bereits in vielen Genres ausgetobt hat, hat er immer wieder ausgesprochene Affinität für Themen wie künstliche Intelligenz, die Grenze zwischen Mensch und Maschine, und menschlicher Gott-Komplex gezeigt, zuletzt auch in seinen beiden Alien-Prequels Prometheus und Alien: Covenant.

Dass ihn die Themen der postapokalyptischen Sci-Fi-Serie "Raised by Wolves" interessieren würden, lag daher auf der Hand. Dennoch zögerte Scott zunächst, bevor er sich als ausführender Produzent und sogar Regisseur der Serie verpflichtet hat, denn er wollte nicht schon wieder in der "Androiden-Schublade" landen. Letztlich faszinierte ihn jedoch die Idee des Serienschöpfers Aaron Guzikowski, Autor des genialen Psychothrillers Prisoners, so sehr, dass er nicht widerstehen konnte. Erstmals seit 50 Jahren wurde Scott sogar als Serienregisseur tätig und inszenierte die ersten zwei Episoden von "Raised by Wolves". Zwar produzierte Scott in Vergangenheit schon mehrere Serien wie "The Terror", "Numbers" und "The Good Wife", bei keiner führte er jedoch selbst Regie. Sein Sohn Luke Scott (Das Morgan Projekt) drehte zusätzlich drei weitere Folgen der ersten Staffel, darunter das Staffelfinale.

Die für den neuen Streaming-Dienst HBO Max produzierte Serie handelt von zwei Androiden, Mutter (Amanda Collin) und Vater (Abubakar Salim), die im 22. Jahrhundert die Erde mit sechs menschlichen Embryos verlassen, um der Vernichtung des Planeten durch einen massiven Krieg zwischen militanten Atheisten und einer mächtigen Religionsgemeinschaft zu entkommen. Auf dem entfernten Planeten Kepler-22b versuchen die beiden Androiden, die menschlichen Kinder großzuziehen, doch nur das jüngste überlebt. Zwölf Jahre später stellen Mutter und Vater jedoch fest, dass sie nicht die einzigen Einwohner des Planeten sind und noch weitere Menschen auf Kepler-22b entkommen konnten.

"Raised by Wolves" entwickelte sich letztes Jahr schnell zur meistgeschauten Eigenproduktion des Streamers. Noch bevor die erste Staffel durch war, erfolgte die Verlängerung um Staffel 2, was angesichts des Cliffhangers am Ende der ersten Season den Fans einen Stein vom Herzen nimmt. Wann "Raised by Wolves", die hierzulande von TNT Serie ausgestrahlt wurde, weitergehen wird, steht noch nicht fest, doch vor wenigen Tagen hat Vater-Darsteller Abubakar Salim über Twitter verkündet, dass die Dreharbeiten zu Staffel 2 endlich begonnen haben.

Laut Hauptdarstellerin Amanda Collin sollen die Dreharbeiten rund sechs Monate andauern, was bedeutet, dass die Serie frühestens Ende 2021 erscheinen wird. Angesichts der umfangreichen Effekte, die für die beeindruckende Ästhetik der Serie notwendig sind, würde ich aber nicht vor 2022 mit neuen Folgen rechnen.

Ob Ridley Scott wieder als Regisseur zurückkehren wird, ist nicht bekannt, erscheint aber angesichts seiner zahlreichen anstehenden Filmprojekte als eher unwahrscheinlich. Aktuell dreht er noch House of Gucci mit Lady Gaga, gefolgt von der Napoleon-Geschichte Kitbag mit Joaquin Phoenix als französischer Imperator.

Freut Ihr Euch auf Staffel 2 von "Raised by Wolves"?