Pearson Staffel 2

Gina Torres in "Pearson" © 2019 USA Network

Quelle: TVLine

ANZEIGE

Jessica Pearsons Karriere in der Politik von Chicago war nicht von Dauer. Der Kabelsender USA Network hat das "Suits"-Spin-Off "Pearson" nach nur einer zehnteiligen Staffel eingestellt. Grund dafür dürften die regelrecht miserablen Zuschauerzahlen gewesen sein. Die meisten Episoden erreichten im Schnitt lediglich rund eine halbe Million Zuschauer, was "Pearson" zur quotenschwächsten Serie des Senders gemacht hat. Dabei hatte sie durch Ausstrahlung am gleichen Abend wie die finale "Suits"-Staffel die optimalen Voraussetzungen, um die Zuschauer der erfolgreichen Anwaltsserie abzugreifen. Doch der Misserfolg von "Pearson" zeigte, was die Fans an "Suits" wirklich interessiert hat, und das war offenbar nicht die von Gina Torres gespielte ehemalige Chefin von Harvey (Gabriel Macht) und Mike (Patrick J. Adams).

Torres verließ "Suits" während der siebten Staffel. Ihr Charakter hat die Zulassung als Rechtsanwältin in New York verloren und zog daraufhin nach Chicago, wo sie mit harten Bandagen in der Welt der Politik kämpfte. Bethany Joy Lenz ("One Tree Hill"), Eli Goree ("The 100") und Morgan Spector ("Homeland") spielten an ihrer Seite in "Pearson" mit. Trotz bester Bemühungen ist der Funke, der "Suits" zum Erfolg gemacht hat, nie auf den Ableger übergesprungen. So endet "Pearson" leider mit einem Cliffhanger, was für die Fans der Serie natürlich besonders bitter ist. Schade ist unter diesen Umständen auch, dass Torres' Verpflichtungen an "Pearson" es verhinderten, dass sie für die finale "Suits"-Staffel zurückkehrte.

Wann und wo "Pearson" hierzulande ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest. Einen Eindruck von der Serie verschafft Euch der Trailer unten: