Navy CIS Pauley Perrette Mark Harmon

Mark Harmon und Pauley Perrette in “Navy CIS” © CBS Broadcasting, Inc. All Rights Reserved

Quelle: Pauley Perrette Twitter

ANZEIGE

Letztes Jahr hängte Pauley Perrette nach 15 Jahren als Forensikerin Abby Scuito in der Hitserie “Navy CIS” ihren Laborkittel an den Nagel. Die Umstände ihres Ausstiegs waren zu der Zeit noch unklar. Zunächst sprach die Schauspielerin von dem Wunsch nach neuen Herausforderungen doch kurz nach ihrem Abgang von der Serie veröffentlichte sie eine Reihe vager Tweets, mit denen sie systematisches Mobbing und mehrere körperliche Übergriffe am Set der Krimiserie angedeutet hat. Sie sprach von einer “reichen Publicity-Maschine”, die sie daran hinderte, die Wahrheit publik zu machen. CBS äußerte sich unverzüglich zu der Situation und erklärte, dass Pauley Perrette vor über einem Jahr mit einer Beschwerde über den Arbeitsplatz an die Verantwortlichen herangetreten sei und alles getan wurde, um mit ihr zusammenzuarbeiten und ihren Wünschen zu entsprechen. Daraufhin bedankte sich die Schauspielerin erneut bei CBS.

Doch ein Jahr später hat sie ihre Bedenken wiederholt und diesmal holte sie direkt gegen ihren ehemaligen “Navy CIS”-Kollegen Mark Harmon aus, der als Jethro Gibbs 15 Jahre lang an ihrer Seite zu sehen war. In einem Tweet beteuerte Perrette, dass sie auf keinen Fall jemals zu “Navy CIS” zurückkehren würde, da sie vor Harmon und seinen Angriffen Angst habe. Zudem habe sie immer noch Albträume deswegen. Zwei Stunden später reichte sie einen inzwischen gelöschten weiteren Tweet nach, der Fotos von einem verletzten Crew-Mitglied zeigte. Laut Perrette habe sie für ihr Team gekämpft, damit so etwas nie wieder passiert und wurde dann körperlich angegriffen und habe ihren Job verloren. Beide Tweets findet Ihr unten:

Navy CIS Pauley Perrette Mark Harmon TweetAuch wenn die Anschuldigungen weiterhin etwas vage bleiben, vermitteln sie dennoch ein grimmiges Bild von der Arbeit am Set der Serie. Vor allem werfen sie ein schlechtes Licht auf Hauptdarsteller Mark Harmon, der zu den bestbezahlten Serienstars der Welt gehört und seinen “Navy CIS”-Vertrag kürzlich um eine 17. Staffel verlängert hat.

Die Zwietracht zwischen Perrette und Harmon begann noch vor ihrem Ausstieg aus der Serie und der Auslöser dafür soll der Hund des Darstellers gewesen sein. Laut Insider-Quellen nahm Harmon seinen Pitbull regelmäßig zu den Dreharbeiten mit, bis er 2016 ein Crew-Mitglied angegriffen hat, während dieser mit ihm gespielt hat. Die Wunde musste genäht werden (und vermutlich ist es auch die, die auf den Fotos zu sehen ist) und Harmon brachte den Hund daraufhin nur auf einer Leine zum Set, und später gar nicht mehr. Dennoch wurde das Verhältnis zwischen Harmon und Perrette spätestens dann eisig kalt. Sie weigerte sich, Szenen mit ihm gemeinsam zu drehen, sodass ihre Auftritte meist separat aufgenommen und durch clevere Schnitte und Effekte zusammengefügt wurden.

Doch Perrettes Tweets deuten an, dass die Probleme über einen einzelnen Hundeangriff hinausgehen. Harmon hat einen guten Ruf in der Industrie und gilt als ein aufrichtiger, sympathischer Schauspieler, der sich auch schon selbst für das “Navy CIS”-Team eingesetzt hatte. Dennoch wurden die Zweifel durch die ehemalige “Navy CIS”-Darstellerin Lauren Holly verstärkt, nachdem sie Perrettes Anschuldigungen retweetete und ihr zustimmte. Holly spielte zwischen der dritten und der fünften Staffel eine Hauptrolle in der Serie. Auch Ex-“Navy CIS”-Darstellerin Jennifer Esposito verpasste Perrettes Tweet einen Like. Vielleicht ist also an diesem Drama etwas dran. Ich denke, wir können eine Reaktion seitens CBS und/oder Harmon in den nächsten Tagen erwarten.