Navy CIS Pauley Perrette

Pauley Perrette in "Navy CIS" © CBS

Quelle: Pauley Perrette Twitter

Der Abschied kommt rasend nah. "Navy CIS"-Star Pauley Perrette hat am Wochenende ihre letzten Szenen als Forensikerin Abby Sciuto gedreht und den Abschied bei Twitter gepostet (unten). Nach 15 Jahren als eine der beliebtesten Figuren des Serien-Dauerbrenners, wird Perrette ihren Laborkittel am Ende der aktuellen Staffel an den Nagel hängen.

Perrette gehört zu den "Navy CIS"-Stars erster Stunde und nach dem Abschied von Michael Weatherly als Tony ist sie ein weiterer großer Verlust für die Hauptbesetzung. Genau genommen war Perrettes erster Auftritt in der Rolle sogar noch vor dem offiziellen "Navy CIS"-Start, sondern bereits im April 2003 im Backdoor-Piloten bei "JAG – Im Auftrag der Ehre".

Nach Perrettes Ausstieg bleiben lediglich zwei Hauptdarsteller aus der ersten Folge noch an Bord: Mark Harmon als Teamleiter Gibbs und David McCallum als Dr. Donald "Ducky" Mallard. Sean Murray war als Timothy McGee zwar auch erst ab Staffel 1 dabei, kam jedoch erst in deren siebten Folge hinzu und wurde in der zweiten Season zum Haupt-Cast befördert.

Laut eigenen Angaben traf Perrette während der 14. Staffel die Entscheidung, bei "Navy CIS" auszuhören.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass "Navy CIS" als einer der größten Quotengaranten im US-Fernsehen um eine 16. Staffel verlängert werden wird. Dann gilt es die riesengroße Lücke zu füllen, die Perrettes Abgang hinterlassen wird.

Das 15. Staffelfinale und Perrettes letzte Folge wird am 8. Mai in den USA ausgestrahlt werden. Die (noch unbekannten) Umstände, unter denen Abby ihr NCIS-Team verlassen wird, werden sowohl im Finale als auch schon in der Vorwoche, am 1. Mai, thematisiert werden.