Marys Monster Clara Rugaard

Links: Clara Rugaard in Press Play and Love Again © 2022 LEONINE Distribution
Rechts: Kit Harington in "Criminal: UK" © 2020 Netflix

Quelle: Deadline

Trotz der zweiten Abspannszene von Eternals ist es noch unklar, ob und wann Kit Harington in seiner Rolle als Dane Whitman zurückkehren und dann endgültig zu Marvels Black Knight werden wird. Die Rückkehr in seiner Rolle als Jon Schnee alias Ageon Targaryen aus "Game of Thrones" versucht der Schauspieler proaktiv in die Wege zu leiten, indem er die Idee einer Sequelserie an George R. R. Martin und HBO herangetragen hat und diese aktuell entwickelt wird. Ob die Serie tatschlich grünes Licht erhalten wird, steht aber auch noch nicht fest.

Vorher wird Harington jedoch eine ganz andere literarische Figur spielen – gewissermaßen jedenfalls. In Mary’s Monster über das Leben der "Frankenstein"-Autorin Mary Shelley und die Entstehung ihres berühmten Horrorromans wird Harington das Monster spielen, das Shelleys Gedankenwelt heimsucht und das sie erst loswerden kann, indem sie es über ihr Buch zum Leben erweckt. Die dänische Schauspielerin Clara Rugaard, die aktuell in Press Play and Love Again in unseren Kinos zu sehen ist, wird die Schriftstellerin verkörpern, Ferdia Walsh-Peelo (CODA) ihren Ehemann Percy Bysshe Shelley und Sebastian de Souza ("Normal People") den Dichter Lord Byron.

Der Film soll die klassische Geschichte von Mary Shelley aus einem modernen Blickwinkel mit Rock-’n'-Roll-Anstrich erzählen und davon handeln, wie Mary von ihem inneren Monster verführt wird und sich in eine gefährliche, destruktive Liebschaft stürzt. Ihre einzige Rettung besteht darin, den Roman zu schreiben, der sie berühmt gemacht hat.

Regisseur Farren Blackburn, der an den Marvel-Serien "The Defenders", "Iron Fist" und "Daredevil" gearbeitet und den Psychothriller Shut In mit Naomi Watts inszeniert hat, wird Mary’s Monster drehen. Deborah Baxtrom und Stephen Hallett schrieben das Drehbuch. Grammy-Gewinner Marius De Vries (Moulin Rouge, La La Land) wird den Soundtrack für den Film zusammenstellen und ihn produzieren. Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich im August in Großbritannien beginnen.

Elle Fanning spielte vor fünf Jahren Mary Shelley im gleichnamigen Film, doch ich vermute, dass Mary’s Monster einen anderen Ansatz wählen wird als der recht gradlinig und konventionell erzählte Film von Haifaa al-Mansour.