John Saxon tot

John Saxon in Nightmare III – Freddy Krueger lebt (1987) © New Line Cinema

Quelle: The Hollywood Reporter

John Saxon, der Kultstar, der neben Bruce Lee in Der Mann mit der Todeskralle (OT: Enter the Dragon) kämpfte und als Vater von Freddy Kruegers größter Widersacherin Nancy in der Nightmare-Reihe mitgespielt hat, ist im Alter von 83 an einer Lungenentzündung in Murfreesboro, Tennessee gestorben. Das teilte seine Ehefrau Gloria mit.

Der aus Brooklyn stammende Italoamerikaner wurde 1936 als Carmine Orrico geboren. Als Jugendlicher wurde er von einem Talentscout entdeckt und arbeitete zunächst als männliches Fotomodel. Seine Schauspielkarriere begann bereits in den Fünfzigern mit einer kleinen Rolle im Remake Ein neuer Stern am Himmel (OT: A Star Is Born). Schnell spielte er seine ersten Hauptrollen in der Musik-Komödie Rock ’n' Roll (1956) und deren Fortsetzung Summer Love (1957). In Blake Edwards' Männer über Vierzig (OT: This Happy Feeling) trat er neben Debbie Reynolds auf, und in Vincente Minnellis Was weiß Mama von Liebe? (OT: The Reluctant Debutante) neben Sandra Dee.

Wie viele andere Schauspieler seiner Zeit, folgte er Ende der Sechziger dem Ruf der Italowestern und spielte 1968 in Enzo G. Castellaris Drei ausgekochte Halunken (OT: I tre che sconvolsero il West) mit. Ein Jahr später wurde er in der Ärzteserie "The Bold Ones: The New Doctors" als Chefchirurg Dr. Theodore Stuart besetzt. Diese Rolle spielte er in den ersten drei Staffeln der Serie.

Nach seinem Ausstieg aus der Serie folgte die Besetzung in einer der bekanntesten Rollen seiner Karriere. Im allerersten US-amerikanischen Martial-Arts-Film Der Mann mit der Todeskralle spielte er neben Bruce Lee mit, der drei Wochen vor Kinostart des Films gestorben ist.

Als Lieutenant Ken Fuller übernahm er 1974 im Genreklassiker Jessy – Treppe in den Tod (OT: Black Christmas) seine erste Rolle als Polizist in einem Horrorfilm. Es war natürlich nicht die letzte, denn in Wes Cravens Nightmare – Mörderische Träume (OT: A Nightmare on Elm Street) verkörperte er Lt. Donald Thompson, den Vater von Heather Langenkamps Nancy. In dieser Rolle kehrte er in Nightmare III zurück und fiel dort Freddys Skelett zum Opfer. In Cravens Freddy’s New Nightmare (OT: Wes Craven’s New Nightmare) spielte Saxon 1994 schließlich eine fiktive Version von sich selbst.

In den Achtzigern war Saxon auch im Seriengeschäft sehr aktiv. Eine wiederkehrende Rolle spielte er in der Primetime-Soap "Der Denver-Clan" (OT: "Dynasty") als Rashid Ahmed (!), ein Tycoon aus dem Mittleren Osten (es waren andere Zeiten…). In "Falcon Crest" stellte er den Vater von Lorenzo Lamas' Hauptfigur dar.

In den Neunzigern wurde es ruhiger um Saxon. Robert Rodriguez und Quentin Tarantino besetzten ihn als FBI-Agenten in From Dusk Till Dawn. In Tarantinos "CSI"-Folge "Grave Danger" wirkte Saxon als Bombenleger mit.