Hunters Staffel 2

Al Pacino und Logan Lerman in "Hunters" © 2020 Amazon Studios

Quelle: Amazon Prime Video

Artikel enthält Spoiler zu Staffel 1!

Die Jagd geht weiter!

"Hunters"-Fans dürfen aufatmen. Fast ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung der ersten Staffel im Februar hat Amazon Prime die Verlängerung der Serie offiziell bekanntgegeben. Die erste Season endete mit einer Reihe wirklich schockierender Twists und Enthüllungen, die das Grundgerüst der Serie ordentlich aufgerüttelt haben, und einem gigantischen, gewagten Cliffhanger, der eine noch verrücktere zweite Staffel vorbereitet hat. Daher ist es eine große Erleichterung, dass die Serie weitergehen und hoffentlich das Versprechen des Cliffhangers erfüllen wird.

Produziert von Jordan Peele (Get Out, Wir) und erschaffen von David Weil, handelt die Serie von einer bunt gemischten Truppe, die in New York der späten Siebziger Altnazis blutig zur Strecke bringt und einer großen Verschwörung auf die Schliche kommt, die das Vierte Reich ins Leben rufen will. "Hunters" basiert lose auf einer Reihe von echten Nazijägern und anderen historischen Begebenheiten, ist aber nicht mehr eine Repräsentation der Realität als es Quentin Tarantinos Inglourious Basterds war, mit dem sich die Serie am besten vergleichen lässt. In ihrem Kern ist "Hunters" nämlich eine blutige, stylische 70er-Exploitation-Hommage. Logan Lerman (Vielleicht lieber morgen) spielt die Hauptrolle als ein junges Mathegenie, das nach dem gewaltsamen Tod seiner Großmutter, einer Auschwitz-Überlebenden, ihre Beteiligung bei den Nazijägern aufdeckt und vom alten Freund seiner Großmutter, gespielt vom Oscarpreisträger Al Pacino, selbst für die Jagd rekrutiert wird.

Nach der Miniserie "Engel in Amerika" ist "Hunters" erst die zweite Serien-Hauptrolle in Pacinos gesamter Karriere. Das alleine machte schon einen großen Reiz der Serie aus. Angesichts des Endes seiner Figur im ersten Staffelfinale, werden wir wohl nicht mehr viel von ihm in Staffel 2 zu sehen bekommen, auch wenn Auftritte in Flashbacks natürlich möglich sind.

"Hunters" hat die Zuschauer und Kritker stark polarisiert und wurde stark für seine fiktiven Darstellungen sadistischer Spiele der KZ-Aufseher mit den Insassen kritisiert (Stichwort: menschliches Schach). Showrunner David Weil, selbst der Enkelsohn von Holocaust-Überlebenden, begründete dies damit, dass er aus Respekt keine wahren Gräueltaten für die Serie nachstellen wollte. Vielleicht war die Kontroverse auch der Grund, weshalb sich Prime mit der Verlängerung so viel Zeit gelassen hat. Ich fand die erste Staffel jedenfalls recht gut, wenn gelegentlich auch etwas zäh.

Die große Frage, die ich jetzt noch vor der zweiten Season habe, lautet: Wer wird Adolf Hitler spielen?