Kinos Bayern

Foto: City Kinos München

Quellen: NDR, BR, Berlin.de

Trotz gelegentlicher lokaler Coronavirus-Ausbrüche wie in einem Restaurant im ostfriesischen Leer oder nach einem Gttesdienst in Frankfurt am Main sinkt aktuell die Anzahl der aktiven Infektionen in Deutschland täglich und wird bereits in den kommenden Tagen die 10.000-Marke unterschreiten. Nur die USA und Spanien (die eine deutlich höhere Gesamtzahl der Fälle aufweisen) melden bislang eine höhere Anzahl von genesenen Menschen als die Bundesrepublik.

Diese allmähliche Besserung der (immer noch heiklen) Situation geht mit weiteren Lockerungen einher und so dürfen schon bald in drei weiteren Bundesländern die Kinos endlich wieder aufmachen – natürlich nur unter Erfüllung strikter Sicherheitsauflagen, wie der Einhaltung der Mindestabstände im Kinosaal, der Maskenpflicht im Foyer und einer Begrenzung der maximalen Besucherzahl pro Saal.

Die Hamburger Regierung hat angekündigt, dass die Kinos der Hansestadt bereits ab morgen, dem 27. Mai, öffnen dürfen – zumindest in Theorie. In der Praxis werden die meisten Kinos deutlich mehr Zeit brauchen, um sich auf die neuen Begebenheiten einzustellen. Viele werden erst entscheiden müssen, ob angesichts des Mehraufwands und der Mehrkosten bei deutlich niedrigerem Einnahmenpotenzial eine baldige Wiedereröffnung wirtschaftlich überhaupt tragbar ist. Die meisten Hamburger Kinos haben bereits angekündigt, nicht ab morgen direkt wieder zu öffnen. Die dortigen Programmkinos planen sogar erst ab dem 2. Juli, gemäß der Empfehlung des deutschen Arthouse-Kinoverbands AG Kino, ihre Pforten wieder zu öffnen.

Neben den üblichen Sicherheitsauflagen müssen in den Hamburger Kinos auf die Daten der Besucher zur Rückverfolgung im Falle einer Infektion erhoben werden.

Brandenburg hat soeben die Öffnung der Kinos ab dem 6. Juni angekündigt. Die Besucherzahl ist (unter Einhaltung der Abstandsregelungen) auf maximal 75 Personen in geschlossenen Räumen begrenzt.

In Bayern dürfen die Kinos ab dem 15. Juni wieder aufmachen, allerdings vorerst mit einer Begrenzung von 50 Personen pro Saal. Für den Besuch von Theatervorführungen ab dem 15. Juni besteht tatsächlich Maskenpflicht. Ob das auch für die Kinos gelten wird, ist noch unklar. In allen anderen Bundesländern wurde keine Maskenpflicht für den Kinobesuch eingeführt.

Open-Air-Kinos dürfen deutlich früher aufmachen. Bereits ab dem 28. Mai wird das Kino am Olympiasee in München als erstes Freiluftkino Deutschlands dieses Jahr den Betrieb aufnehmen. Allerdings werden anstelle der üblichen 2000 Zuschauer maximal 500 Personen reingelassen, um die Sicherheitsabstände gewährleisten zu können.

Wie viele Kinos in den jeweiligen Bundesländern wieder aufmachen werden, wird sich noch zeigen. Obwohl die Kinos in Hessen bereits seit mehr als zwei Wochen wieder Besucher empfangen dürfen, waren letzte Woche lediglich zehn der insgesamt 105 Kinos im gesamten Bundesland geöffnet. Filmgenuss auf der Leinwand läuft in den meisten Fällen weiterhin über die Autokinos.

Aktuell sind Berlin, Bremen, Thüringen und Niedersachsen die einzigen Bundesländer, die noch keinen konkreten Termin für die Wiedereröffnung der Kinos haben. In Niedersachsen werden die Lichtspielhäuser voraussichtlich noch mindestens vier Wochen lang geschlossen bleiben.

Unten findet Ihr eine Übersicht der Kino-Wiedereröffnungstermine für alle Bundesländern, in denen sie bereits bekannt sind:

Hessen – 9. Mai
Saarland, Schleswig Holstein, Sachsen – 18. Mai
Mecklenburg-Vorpommern – 25. Mai
Rheinland-Pfalz, Hamburg – 27. Mai
Sachsen-Anhalt – 28. Mai
Nordrhein-Westfalen – 30. Mai
Baden-Württemberg – 1. Juni
Brandenburg – 6. Juni
Bayern – 15. Juni