Godzilla vs Kong Einspiel

© 2021 Warner Bros. Pictures

Quelle: Deadline

Seit einem Jahr liegt das Kinogeschäft weltweit brach. Einige Länder, die die Pandemie besser in den Griff gekriegt haben als andere, konnten einheimische Hits verbuchen, wie China mit The 800 und Japan mit Demon Slayer – The Movie: Mugen Train, der dort allen Widrigkeiten zum Trotz sogar um erfolgreichsten Film aller Zeiten avancierte. Doch gerade Hollywood-Produktionen waren meist eine Randnotiz, vor allem weil die Studios ihre größeren Filme entweder zurückgehalten oder direkt in den Stream geschickt haben.

Doch es gibt jetzt einen ersten Hoffnungsschimmer am Horizont. Fast genau ein Jahr seit den ersten weltweiten Kinoschließungen konnte ein Hollywood-Film international einen waschechten Blockbuster-Start hinlegen, der an die guten alten Box-Office-Zeiten erinnert. Godzilla vs. Kong  kam mit rund $123,1 Mio in 38 Ländern aus den Startlöchern, und dabei sind die USA und weite Teile Europas gar nicht dabei gewesen. Es ist mit Abstand das erfolgreichste Startwochenende eines Hollywood-Films während der Pandemie, mehr als doppelt so hoch wie der bisherige Rekordträger Tenet, der letztes Jahr $53 Mio zum internationalen Start verbuchte. Von dem Gesamteinspiel entfielen $12,5 Mio auf IMAX-Kinos, was der beste IMAX-Start einer Hollywood-Produktion seit Dezember 2019 war.

Einen Löwenanteil zum Erfolg des Kampfes der Titanen hat China beigetragen, wo der vierte MonsterVerse-Film mit $69,2 Mio in den ersten drei Tagen angelaufen ist. Das ist mehr als die $66,2 Mio, die Godzilla II: King of the Monsters zum Start in China erwirtschaftet hat, und nur knapp unter Kong: Skull Island, der mit $71,6 Mio in China angelaufen ist. Godzilla II spielte in China letztlich $135,4 Mio ein, Skull Island kam auf $168,1 Mio, sodass Godzilla vs. Kong voraussichtlich irgendwo zwischen den beiden landen wird.

Doch auch aus anderen Ländern gab es vielversprechende Starts des Films zu vermelden. In Mexiko erreichte der Film $6,5 Mio zum Start, mehr als irgendein anderer Film seit Beginn der Pandemie und 20% mehr als Godzilla (2014), 21% mehr als Kong: Skull Island und 48% mehr als King of the Monsters. In Australien, wo das Leben weitgehend normal woieder läuft, startete Godzilla vs. Kong mit $6,3 Mio und hat bereits das Gesamteinspiel von Godzilla II in dem Markt übertroffen. Auch in Russland hat der Film mit $5,9 Mio zum Start mehr eingenommen als der letzte Godzilla-Film insgesamt. In Taiwan gelang Godzilla vs. Kong mit $5,3 Mio sogar der zweitbeste Start eines Warner-Films überhaupt. In Indien spielte der Streifen $4,9 Mio am ersten Wochenende ein, der drittbeste Start eines Warner-Films.

Es wird spannend sein, zu verfolgen, wo Godzilla vs. Kong am Ende landen wird. Morgen wird der Film in den USA simultan in den Kinos und bei HBO Max veröffentlicht. Hierzulande hat der er noch keinen neuen Starttermin und es ist denkbar, dass er, wie schon Wonder Woman 1984, zuerst bei Sky landen könnte. International wird er in den kommenden Wochen jedoch so gut wie keine Blockbuster-Konkurrenz haben, was seinem Durchhaltevermögen helfen sollte. Er wird mit hoher Wahrscheinlichkeit die $363,1 Mio toppen, die Tenet letztes Jahr als erfolgreichster Hollywood-Film während der Pandemie weltweit eingespielt hat. Auch Godzilla II: King of the Monsters dürfte mit $386 Mio in seiner Reichweite liegen. Es sieht aus, als stecke noch Leben im MonsterVerse von Warner, nachdem der letzte Film kommerziell etwas enttäuscht hat.

Unten findet Ihr noch den neusten Trailer zum Monsterkampf: