Quelle: Sony PlayStation

Letzte Woche hätte ursprünglich Fast & Furious 9 weltweit in die Kinos kommen sollen. Das Action-Sequel gehörte jedoch zu den ersten Filmen, deren Starttermine aufgrund der Coronsvirus-Pandemie nach hinten verlegt wurden. Universal ging dabei auf NUmmer sicher und hat den Film direkt um fast ein ganzes Jahr bis April 2021 verschoben.

Zum Start des neunten Films der PS-starken Saga sollte auch ein neues "Fast & Furious"-Videospiel erscheinen, das 2019 bei dem Game Awards offiziell angekündigt wurde. "Fast & Furious Crossroads" ist das dritte Spiel aus dem Franchise und das erste, in dem die Spieler sogar in die Rolle von Dominic Toretto schlüpfen können, der bei der Vorgängern "The Fast and the Furious" (2006) und "Fast & Furious: Showdown" (2013) abwesend war. Vin Diesel leiht dem Charakter seine Stimme. Auch seine F&F-Kollegen Michelle Rodriguez (Letty) und Tyrese Gibson (Roman) sprechen ihre Figuren in dem Film. Neu dabei sind Sonequa Martin-Green ("Star Trek: Discovery") und Asia Kate Dillon (John Wick: Kapitel 3).

Wie der Film musste auch "Fast & Furious Crossorads" wegen der Corona-Krise verschoben werden, weil sich die Fertigstellung des Spiels verzögerte. Allerdings müssen die Fans nicht bis zum nächsten Jahr warten. Am 7. August wird das Game für PlayStation 4, Xbox One und PC erscheinen. Das britische Studio Slightly Mad Studios, das ausschließlich auf Rennspiele spezialisiert ist, hat das Spiel entwickelt und vor wenigen Tagen einen Gameplay-Trailer veröffentlicht. Dieser sieht auch ziemlich gut aus… für ein Spiel aus dem Jahr 2010. Schaut selbst:

Also im Ernst, haben sie das Spiel versehentlich für die PS2 entwickelt? Also die total überdrehte, augenzwinkernd unrealistische Action aus den Filmen bildet das Spiel gut ab. Den modernsten Stand der Videospielgrafiken eher weniger.