Deadite-Alarm! Erstes offizielles Foto aus Evil Dead Rise ist hier

Alyssa Sutherland in Evil Dead Rise © 2022 Warner Bros. Pictures

Quelle: Bruce Campbell Twitter

Seit der Fusion von WarnerMedia mit Discovery Inc. hat David Zaslav als CEO des neuen Riesenkonzerns Warner Bros. Discovery das Studio ordentlich umgekrempelt. Michael De Luca und Pamela Abdy wurden als neue CEOs von Warner Bros. Pictures angestellt, James Gunn und Peter Safran haben die DC-Films-Abteilung übernommen als Nachfolger von Walter Hamada, um dem DC-Universum von Warner endlich eine langfristige Vision zu verleihen und die Mehrheitsanteile an The CW wurden an Nexstar Media verkauft.

ANZEIGE

Wo gehobelt wird, fallen Späne und so sind auch fertiggestellte Filme wie Batgirl und Scoob! Holiday Haunt unter die Räder der Umstrukturierung gefallen und zu Gunsten von steuerlichen Abschreibungen abgesagt worden.

Das ist natürlich sehr bedauerlich, doch das neue Regime hat auch einen Vorteil aus meiner Sicht. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, der letztes Jahr die heftig umstrittene und viel kritisierte Strategie der zeitgleichen Starts der Warner-Filme im Kino und bei HBO Max implementiert hat, die dem Studio u. a. die Zusammenarbeit mit Christopher Nolan kostete, setzt Zaslav wieder auf die Kinos. Nicht nur wird es keine Parallelveröffentlichungen mehr geben, sondern auch mehrere ursprünglich nur für HBO Max angekündigten Filme bekommen stattdessen reguläre Kinostarts, darunter Magic Mike – The Last Dance, DC-Verfilmung Blue Beetle und das Horror-Sequel Evil Dead Rise. Alle diese Filme haben Kinostarts nächstes Jahr bekommen und insbesondere beim Letzteren freut es mich sehr. Es gibt für mich keinen besseren Ort, einen ordentlichen Horrortrip zu sehen als in einem dunklen Kinosaal.

Evil Dead Rise spielt in der gleichen Kontinuität wie Sam Raimis Original-Trilogie über Deadites und das Necronomicon Ex-Mortis. Bruce Campbell ist als Ash nicht länger mit von der Partie, war aber als Produzent gemeinsam mit Raimi aktiv am neuen Film beteiligt. Die beiden haben den irischen Regisseur Lee Cronin persönlich ausgesucht, um das Franchise fortzuführen. Pünktlich zu Halloween hat Campbell das allererste offizielle Bild aus dem Film veröffentlicht, das Hauptdarstellerin Alyssa Sutherland ("Vikings") im blutverschmierten Deadite-Look zeigt:

Evil Dead Rise BildDas weckt doch direkt ein wohliges Gefühl der Vertrautheit bei jedem Evil-Dead-Fan!

Evil Dead Rise wird sich von seinen Vorgängern durch ein ganz neues Setting unterscheiden. Diesmal ist es keine einsame Waldhütte mehr, sondern ein Wohn-Hochhaus in einer Großstadt, in dem sich die dunklen Mächte breitmachen. Lily Sullivan (Jungle) spielt in dem Film die reisemüde Beth, die nach langer Kontaktpause ihre alleinerziehende ältere Schwester Ellie (Sutherland) besucht, die mit ihren drei Kindern in einer beengten Wohnung in Los Angeles lebt. Das Treffen der Schwestern wird durch die Entdeckung eines mysteriösen Buchs tief in den Eingeweiden von Ellies Wohnhaus unterbrochen, das blutrünstige Dämonen entfesselt und die Schwestern in einen Kampf ums Überleben stürzt, bei dem Mutterschaft zu einem wahren Albtraum wird. Dem ersten Filmbild nach zu urteilen, ergreift das Necronomicon Besitz von Ellie, sodass Beth vermutlich die Kinder vor ihrer eigenen verwandelten Mutter beschützen muss.

Evil Dead Rise wird voraussichtlich am 20.04.2023 in die deutschen Kinos kommen. Bei den Testvorführungen soll der Film extrem positiv angekommen sein. Wie schon Fede Álvarez' Quasi-Reboot, soll der neue Film auf die humorvollen Einlagen des zweiten und des dritten Evil-Dead-Films von Raimi verzichten und ernst, düster und blutig sein. Cronins Vorgängerfilm The Hole in the Ground bestach vor allem durch dichte Atmosphäre, doch das bedeutet keineswegs, dass sein Evil-Dead-Film subtiler Horror werden wird. Rund 6500 Liter Kunstblut sollen beim Dreh verbraucht worden sein und das R-Rating für heftige blutige Gewalt und Gore wurde dem Film in den USA bereits erteilt.

Da der Kinostart in weniger als sechs Monaten ansteht, hoffe ich, dass wir noch vor Jahresende den ersten Trailer zum Film zu sehen bekommen. Wie die meisten Franchise-Fans, finde ich es natürlich schade, dass wir Bruce Campbell vermutlich nie wieder in seiner Paraderolle als Deadite-Schreck Ash Williams wiedersehen werden, doch nachdem mir schon das Reboot ziemlich gut gefallen hat, bin ich auf Evil Dead Rise gespannt. Mit The Hole in the Ground legte Cronin ein überzeugendes Regiedebüt hin. Nun hat er die Gelegenheit zu zeigen, ob er wirklich das Zeug zum neuen großen Horrorregisseur hat.

Freut Ihr Euch auf Evil Dead Rise?

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein