Emma Roberts Eiza González Paradise Hills

Links: Emma Roberts in "Scream Queens" © 2017 FOX Broadcasting
Rechts: Eiza González in Baby Driver © 2017 Sony Pictures

Quelle: Comingsoon

Emma Roberts ist bislang nicht zum Hollywood-Superstar geworden wie ihre Tante Julia im selben Alter, doch über einen Mangel an Rollen und Erfolgen kann sie auch nicht klagen. Im Kino war Roberts in den letzten Jahren u. a. in den Hits Nerve und Wir sind die Millers zu sehen, im Fernsehen trat sie in "American Horror Story" und "Scream Queens" auf. Zusammen mit ihren Auftritten in Scream 4 und Die Tochter des Teufels merkt man dem Jungstar auf jeden Fall eine gewisse Affinität für das Horror-, Thriller- und Mysterygerne an. Diese setzt sich auch bei ihrem nächsten Projekt fort.

In Paradise Hills wird sie Uma spielen, die Tochter eines Geschäftsmannes, der Suizid begeht, nachdem seine Firma zur Zielscheibe einer feindlichen Übernahme seitens des skrupellosen Milliardärs Son Prescott wird. Prescott beschließt, Uma zu heiraten, um sich so die Übernahme zu erleichtern. Wie man es eben so romantisch tut, lässt er sie zunächst entführen und in das private Sanatorium Paradise Hills einsperren. Dort soll ihr Verstand systematisch zerstört werden. Wo genau der Science-Fiction-Aspekt der Geschichte liegt, ist mir noch nicht ganz klar, doch der Plot verspricht einen bösen Psychotrip.

An Roberts' Seite wird Eiza González mitspielen. Die Mexikanerin wurde mit der "From Dusk Till Dawn"-Serie bekannt, in der sie Salma Hayeks Rolle aus dem Kinofilm spielte und in der ersten Staffel sogar mit Hayeks legendärem heißem Striptease mithalten konnte. Letztes Jahr überzeugte González in Baby Driver auch auf der Leinwand. In Paradise Hills wird sie Amarna spielen, eine weitere Patientin des Sanatoriums und möglicherweise Umas einzige Hoffnung zu fliehen. In einer weiteren Rolle wird Newcomerin Danielle Macdonald (Patti Cake$) zu sehen sein.

Paradise Hills ist das Spielfilm-Regiedebüt von Alice Waddington. Die junge Spanierin sorgte vor drei Jahren mit ihrem Kurzfilm Disco Inferno auf zahlreichen Genrefestivals für Furore. Das Drehbuch zu Paradise Hills stammt von Brian DeLeeuw, Nacho Vigalondo und Sofia Cuenca. Vigalondos Name ist Genrefans nicht fremd. Der Spanier inszenierte u. a. Filme wie Timecrimes und Colossal. Cuenca schrieb wiederum den cleveren Psychothriller Shrew’s Nest, der vor einigen Jahren beim Fantasy Filmfest das Publikum begeisterte. Auch Paradise Hills klingt nach einem Film, der perfekt ins Programm des größten Genre-Filmfestivals Deutschlands passen würde.