Der Prinz von Bel Air Will Smith

© NBC

Quelle: The Hollywood Reporter

ANZEIGE

"Stranger Things" hat die Achtziger-Nostalgie zurückgebracht, doch auch der Neunziger-Hype ist in Hollywood aktuell schon ganz groß. So lassen sich auch die großen Kassenerfolge von Der König der Löwen, Aladdin und Jurassic World erklären sowie Serien-Revivals wie "Will & Grace" oder "Akte X".

Nun soll auch eine der kultigsten Comedyserien der Neunziger zurückgebracht werden, die vor fast 30 Jahren aus einem jungen Rapper einen der größten Superstars seiner Generation gemacht hat. Vor vier Jahren haben wir erstmals berichtet, dass Will Smith ein Reboot von "Der Prinz von Bel-Air" plane, in dem er zwar (natürlich) nicht selbst mitspielen, es aber gemeinsam mit seiner Ehefrau Jada Pinkett Smith produzieren würde. Das Reboot hat sich seitdem nicht konkretisiert, jedoch hat Smith das Projekt laut dem Branchenblatt The Hollywood Reporter nicht aufgegeben. Mit ihrer im Juli ins Leben gerufenen digitalen Produktionsfirma Westbrook Inc. entwickelt das Ehepaar-Smith ein Spin-Off der beliebten Sitcom, die von 1990 bis 1996 in den USA bei NBC lief. Zwischen 1995 und 1997 machte der Dreifach-Schlag aus Bad Boys, Independence Day und Men in Black Smith zum Megastar und er kehrte dem Fernsehen den Rücken.

In der Originalserie spielte Smith eine fiktionalisierte Version von sich selbst, die in den Straßen Philadelphias groß geworden ist und von seiner Mutter zur vornehmen, reichen Verwandtschaft nach Los Angeles geschickt wird. Die Serie war absolut ein Produkt ihrer Zeit und lebte vom unwiderstehlichen Charme und der Energie des jungen Will Smith, der schon früh große Starqualitäten an den Tag legte. Ob irgendjemand wirklich in diese Fußstapfen folgen kann?

Und jetzt singen wir mal alle gemeinsam…