Quelle: CBS

Während sich CBS letztlich gegen das Reboot von "Cagney & Lacey" entschieden hat, bestellte der Sender im Mai die Neuauflage des Achtziger-Kults "Magnum" in Serie. Von den Outfits bis Tom Sellecks legendärem Schnäuzer – "Magnum" war die ultimative Achtziger-Serie. Jetzt kommt sie ins neue Zeitalter und das bedarf natürlich einiger Veränderungen. Zunächst wird Jay Hernandez (Suicide Squad) als Afghanistan-Veteran Thomas Magnum keinen Schnurrbart tragen. Auch Hawaiihemden sind erst einmal nicht in Sicht. Die größte Veränderung betrifft jedoch vermutlich die Figur von Higgins, den Verwalter des Anwesens des geheimnisvollen Schriftstellers Robin Masters, in dem Magnum wohnt. Aus Jonathan Higgins wird im Reboot Juliet Higgins, eine ehemalige MI6-Agentin, gespielt von Perdita Weeks ("Penny Dreadful").

"Magnum" wird am 24. September in den USA an den Start gehen und bei dem von CBS veröffentlichten Trailer wird so einigen Fans der alten Serie mulmig werden. Die Pilotfolge wurde vom Fast-&-Furious-Regisseur Justin Lin inszeniert und nach diesem Trailer ist das auch mehr als offensichtlich. Außerdem erzählt die Vorschau innerhalb von vier Minuten gefühlt die gesamte Episode.

Vom alten "Magnum" ist das alles recht weit entfernt. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass die Serie an und für sich schlecht sein muss. Mich würde es jedenfalls nicht überraschen, wenn sie bei den Zuschauern gut ankommt. Ihr Co-Schöpfer Peter M. Lenkov hat schließlich auch schon "Hawaii Five-0" und "MacGyver" mit großem Erfolg rebootet. Erstere geht im Herbst bei CBS in die neunte Runde, letztere in die dritte.

Werdet Ihr dem neuen "Magnum" eine Chance geben?