Der letzte Mohikaner Serie

© 20th Century Fox

Quelle: Deadline

ANZEIGE

Aktuell dreht der visionäre Filmemacher Cary Joji Fukunaga den 25. James-Bond-Film, in dem Daniel Craig seinen letzten Auftritt als 007 absolvieren wird. Obwohl sich Fukunaga inzwischen einen Namen in Hollywood gemacht hat und als einer der interessantesten Regisseure seiner Generation gilt, ist Bond erst sein vierter Film seit seinem Debüt Sin Nombre vor zehn Jahren und sein erster seit Beasts of No Nation von 2015.

Doch Fukunaga war nicht untätig und war im Seriengeschäft sehr aktiv. Seine Regie der gesamten ersten “True Detective”-Staffel gilt für viele als seine bislang beste Leistung und wurde auch mit einem Emmy prämiert. Er entwickelte und inszenierte außerdem die kreative Netflix-Miniserie “Maniac” und fungierte als Autor und Produzent von “The Alienist – Die Einkreisung”.

Auch Fukunagas nächstes Projekt nach James Bond 25 ist eine TV-Serie. Für Paramount Television entwickelt er eine neue Adaption des Romanklassikers “Der letzte Mohikaner” von James Fenimore Cooper. Der Roman, der von dem Konflikt der letzten Mohikaner-Indianer Chingachgook und Uncas mit dem Huronen-Krieger Magua erzählt, erschien 1826 und wurde seitdem bereits neunmal als Film adaptiert. Die bekannteste Verfilmung ist Michael Manns Der letzte Mohikaner aus dem Jahr 1992, mit Daniel Day-Lewis als unter Ureinwohnern aufgewachsener Nathaniel Poe alias Falkenauge. Allerdings lehnte sich der Film mehr an die Verfilmung von 1932 an als an den Originalroman, und veränderte einige Schlüsselstellen. Auch fürs Fernsehen wurde “Der letzte Mohikaner” mehrfach adaptiert, zuletzt als Animationsserie, die zwischen 2004 und 2007 lief.

Jedenfalls ist offenbar genug Zeit vergangen, dass eine weitere Adaption angebracht ist. Diese wird von Fukunaga gemeinsam mit Nicholas Osborne geschrieben. Die Regie der Serie überlässt Fukunaga jedoch Nicole Kassell, die u. a. die Pilotfolge zur kommenden “Watchmen”-Serie drehte und in Vergangenheit Episoden von “Vinyl”, “The Killing” und “The Americans” inszenierte.

Fukunagas Adaption des Romans soll den Fokus auf die Liebesgeschichte zwischen dem jungen Mohikaner Uncas und Cora, der Tochter eines britischen Colonels legen. Fukunaga erklärte in einem Statement, was ihn an einer Serienadaption faszinierte: (aus dem Englischen)

Der Zusammenprall der Zivilisationen während des Siebenjährigen Krieges, vor dessen Hintergrund “Der letzte Mohikaner” spielt, war lange eine Leidenschaft von mir. Es war ein Weltkrieg, bevor dieser Begriff überhaupt existierte. Die Gelegenheit, die willensstarken und frei denkenden Charaktere der Geschichte wieder zu erschaffen, mit Talenten wie Nick Osborne und Nicole Kassell, ist unglaublich aufregend für mich. Gemeinsam mit Paramount TV und Anonymous Content haben wir die Chance, die vergessenen Vorfahren, die die amerikanische Identität heute prägen, wiederzubeleben.

Wo die “Der letzte Mohikaner”-Serie letztlich ausgestrahlt werden wird, steht noch nicht fest. Ein Käufer, ob aus dem regulären Fernsehen oder einem Streaming-Anbieter, muss sich noch finden. Allerdings sollte das bei einem Namen wie Cary Fukunaga und einer so bekannten Vorlage nicht schwierig werden.