Cary Fukunaga lässt in "The Alienist" wieder einen Serienkiller jagen

Quelle: Deadline

Cary Joji Fukunaga ist ein Regietalent, auf das man auf jeden Fall ein Auge haben sollte. Mit seiner Arbeit an Sin Nombre, der Literaturverfilmung Jane Eyre und der phänomenalen Krimiserie "True Detective", bei der er jede Episode der ersten Staffel inszenierte und dafür auch mit einem Emmy ausgezeichnet wurde, bewies er sich als ein sehr wandlungsfähiger Regisseur mit einem großartigen Auge für atmosphärische Bilder. Dass ihm noch eine große Karriere bevorsteht, steht außer Frage und schon lange warten Millionen von Stephen-King- und Horrorfans auf seine zweiteilige Adaption von Stephen Kings Epos "ES", die angeblich diesen Sommer endlich vor die Kamera gehen soll. Doch ES ist nicht das einzige Projekt, das Fukunaga in petto hat. Bereits abgedreht ist Beasts of no Nation, sein Film über Kindersoldaten in Afrika mit Idris Elba, für den Netflix für eine Rekordsumme von $12 Millionen die Rechte erwarb und der als potenzieller Oscarkandidat für den VOD-Dienst ins Rennen gehen könnte. Außerdem plant Fukunaga einen Film über Thomas-Alexandre Dumas (Vater des berühmten französischen Schriftsteller Alexandre Dumas), basierend auf der Biografie "The Black Count". Doch auch das Fernsehen hat Fukunaga nicht ganz hinter sich gelassen, wie es aussieht.

Obwohl er an der zweiten "True Detective"-Season (leider!) nicht beteiligt sein wird, hat er scheinbar einen Narren an Serienkillerthemen gefressen und wird für Paramount Television "The Alienist" inszenieren, ein Serienevent, in dem es über die Jagd nach einem Serienkiller in New York im Jahre 1896 geht. Als Vorlage dient dazu Caleb Carrs gleichnamiger Roman (hierzulande veröffentlicht unter dem Titel "Die Einkreisung"). In "The Alienist" (was übrigens ein veraltetes Wort für Psychiater und Psychotherapeuten ist) geht es um Dr. Lazlo Kreizler, der gemeinsam mit dem Zeitungsjournalisten John Moore und dem Leiter der New Yorker Polizei Theodore Roosevelt (ja, der spätere Präsident der Vereinigten Staaten) einen der ersten New Yorker Serienkiller jagt und dabei einige für die Zeit bahnbrechende Methoden einsetzt (Fingerabdrücke, psychologisches Profiling).

ANZEIGE

Das Drehbuch zur Miniserie stammt von Hossein Amini (Drive), produziert wird sie von Eric Roth (Der seltsame Fall von  Benjamin Button, Forrest Gump). Da es zu "Die Einkreisung" auch einen Fortsetzungsroman gibt, "Engel der Finsternis" (OT: "The Angel of Darkness") könnte es auch im Fernsehen eine Fortsetzung geben, sollte "The Alienist" gut ankommen. Ich bin alleine schon wegen Fukunagas Beteiligung interessiert, wobei ich auch eine Affinität für Serienkillerfilme und -serien habe.

Weitere Film- und Serien-News

Mehr zum Thema

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein