Deadpool 2 Start

© 2018 20th Century Fox

Quelle: Deadline

Die Herrschaft von Avengers: Infinity War an nordamerikanischen Kinokassen geht nach drei Wochen zu Ende, doch der neue Spitzenreiter ist ebenfalls die Adaption einer Marvel-Vorlage mit Josh Brolin in einer der Hauptrollen.

Deadpool 2 hat in landesweiten Donnerstags-Previews in den USA und in Kanada fantastische $18,6 Mio eingespielt und schnitt damit oberhalb der Erwartungen ab. Diese Zahl ist zwar nicht einmal die Hälfte von $39 Mio, die Infinity War in Preview erwirtschaftete, doch sie ist sehr bemerkenswert für das Deadpool-Sequel. Der Grund dafür ist die restriktive Altersfreigabe in den USA, ein R-Rating, das den Film für Zuschauer ohne erziehungsberechtigte Begeleitung erst ab 17 Jahren zugänglich macht. Infinity War trägt wiederum die lockere PG-13-Freigabe.

Mit seinen Preview-Einnahmen hat Deadpool 2 einen neuen Rekord für R-rated-Filme in Nordamerika aufgestellt und den bisherigen Rekord, der Es mit $13,5 Mio gehörte, zerschmettert. Der erste Deadpool erzielte vor zwei Jahren noch $12,7 Mio in Previews. Das Preview-Einspiel zählt zum Gesamt-Starttag des Films dazi. Bei Deadpool und bei Es machten die Previews etwa 27% des ersten Tags aus. Für Deadpool 2 würde das einen monumentalen Starttag von etwa $69 Mio bedeuten. Durch den Start in der Haupt-Saison, im Gegensatz zum ersten Deadpool und Es, sowie durch den größeren Event-Faktor als Fortsetzung wird Deadpool 2 unweigerlich frontlastiger sein, sodass die Previews deutlich mehr vom Starttag ausmachen werden. Allerdings ist ein neuer Starttag-Rekord für einen R-rated-Film (aktuell Es mit $50,4 Mio) so gut wie sicher. Ich traue Deadpool 2 etwa $54-56 Mio am ersten Tag zu. Der erste Film startete mit $47,3 Mio am ersten Freitag. Am Gesamtwochenende würde das etwa $135-145 Mio bedeuten und einen neues Rekord-Startwochenende für einen R-rated-Film. Deadpool 2 kostete mit $110 Mio zwar fast das Doppelte seines Vorgängers, wird die Ausgaben jedoch locker wieder einnehmen.

Die Fortsetzung brach außerdem einen weiteren R-rated-Rekord. Der Film lief in insgesamt 4349 Kinos an und ist damit offiziell der am breitesten gestartete R-rated-Streifen aller Zeiten. Der Rekord gehörte zuvor Es mit 4103 Kinos. Außerdem ist es der breiteste Start in der Geschichte von 20th Century Fox und belegt gemeinsam mit dem ersten Avengers-Film Platz 12 der breitesten Starts aller Zeiten in Nordamerika. Hut ab!

Der erste Deadpool spielte 2016 $363 Mio in Nordamerika ein sowie $783 Mio weltweit. Deadpool 2 dürfte ähnlich gut abschneiden.